18. März in der Maximiliankirche Jubiläumskonzert vom Chor Bidebi in Rütenbrock

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freuen sich auf das Konzert und stecken mitten in den Proben, die Mitglieder des Chores Bidebi. Foto: ChorFreuen sich auf das Konzert und stecken mitten in den Proben, die Mitglieder des Chores Bidebi. Foto: Chor

Haren. Es begann mit einer einfachen Frage: „Habt ihr nicht Lust, in einem Jugendchor mitzusingen?“, fragte Maria Griep vor 30 Jahren ein paar Jungen und Mädchen, die sich im Jugendheim in Rütenbrock getroffen hatten. Sie hatten Lust, und nun feiert der Chor mit einem Jubiläumskonzert bereits sein 30-jähriges Bestehen.

Am Samstag, 18. März, beginnt das Konzert mit der Vorabendmesse um 17 Uhr in der Maximiliankirche in Rütenbrock. Der Eintritt ist kostenlos.

Von der Ursprungstruppe sind nicht mehr viele übrig geblieben - trotzdem ist der Chor Bidebi noch aktiv. Nicht mehr ganz so jugendlich, dafür mit umso stärkeren Stimmen und einem vielfältigen Lieder-Repertoire. Melodische Indie-Rockklänge („Ein Kompliment“ von Sportfreunde Stiller) sollen die Besucher am 18. März genau so überzeugen wie melancholische Liebeslieder („Hungriges Herz“ von Mia oder „All Of Me“ von John Legend“).

Die 30 Sängerinnen wurden 25 Jahre lang von Maria Griep geführt, vor fünf Jahren übernahmen Esther Gebben-Kostka und Daniela Focks die organisatorische Leitung. Maria Haase und Willi Schulte sind seitdem für die musikalische Leitung zuständig. Letzterer macht nicht nur viel Musik – sondern sammelt auch Spenden für eine kleine Schule in Bellary in Südindien, die von katholischen Schwestern geführt wird. Die Kollekte ist an diesem Samstag für den Auf- und Weiterbau der Schule bestimmt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN