Schwank über einen Pionier Neues vom Harener Flugmüller

Von Tobias Böckermann

a:1:{s:36:

Haren. Es gibt Neues aus „Dr. Kuper´s Erzählapotheke“: Der Meppener Schriftsteller hat mit „Sagebuck & Emslandflieger“ ein Lesedrama verfasst, das sich um den ersten Segelflieger des Emslandes, den Harener Müller Herm Hinnerk Bramsmann, dreht.

In Kuper´s Geschichte heißt der Flugpionier Brachmann und nicht alles, was er dem Leser in seinem als Schwank inszenierten Theaterstückchen präsentiert, hat sich exakt so zugetragen. Aber der Stoff rund um den Harener „Flugmüller“ ist historisch belegt (siehe links).

Kuper, Jahrgang 1960, lebt als Autor und Kulturwissenschaftler in Meppen und hat mehr als 40 Werke veröffentlicht, darunter historische Stoffe aus dem Emsland oder auch Abhandlungen über Künstler wie Klee oder Edgar Allen Poe. In der Reihe „Dr. Kuper´s Erzählapotheke“ erschien 2012 der Band „Sagebuck & Spökenkiekers“ mit Geschichten um Mythen, Aulken und Wiedergänger.

An dieses Buch anknüpfend hat Kuper nun die fantastische Geschichte des Müllers Herm Hinnerk Bramsmann inszeniert, der vor rund 140 Jahren einen Flugapparat baute und mit ihm von der Kuppel seiner Mühle sprang. In der Geschichte lädt der Sagenteufel und Fremdenführer „Sagebuck“ den Touristen Knipps zu einer Zeitreise ins alte Haren ein und mit Knipps kann der Leser dann erleben, wie der „Bastelkopf“ und Visionär Brachmann seinen Traum von Freiheit lebt.

Als später der Staat Preußen trotz der erfolgten Bruchlandung Interesse am Flugapparat aus der Provinz anmeldet, um ihn für die Aufrüstung gegen die Franzosen zu nutzen, lehnt Individualist und Freiheitsfreund Brachmann entrüstet ab.

Kuper ist auf 40 Seiten eine Mischung aus Wortwitz und emsländischer Weisheit gelungen, garniert mit Ironie aber auch leiser Kritik an alten und neuen Obrigkeiten (der konsumierte Schnaps heißt zum Beispiel „Bröring“). Das Stück ist auf Hoch- undPlattdeutsch und in Berliner Mundart gehalten. Auf einer Bühne präsentiert dürfte der Schwank ein mehr als amüsiertes Publikum finden. Immerhin geht es um Düwelswerk! Oder Menschenmut. Je nach Standpunkt. Zu beziehen ist das Büchlein in ausgewählten Buchhandlungen und im Direktvertrieb unter Telefon 05931/16010.