Auftritt im NDR-Fernsehen „Tinner Jäger“ schicken TV- Gruß an Ernst Hutter

Von Gerd Mecklenborg


Haren. Ein dreiköpfiges Kamerateam des NDR hat die Tinner Jäger Musikanten beim Schützenfest im Harener Ortsteil Tinnen begleitet. Anlass dafür ist der Besuch von Ernst Hutter auf dem „Roten Sofa“ im NDR-Fernsehen am 3. Juli 2016 um 18.45 Uhr.

Hutter ist der musikalische Leiter der weltbekannten Egerländer Musikanten und Nachfolger des legendären Ernst Mosch. Was hat das eine nun mit dem anderen zu tun? Die Tinner Jäger sind ein regional bekanntes Blasorchester, das sich voll und ganz auf den „Egerländer Stil“ spezialisiert hat. Hutter und die Egerländer Musikanten sind die großen Vorbilder der Tinner Musiker. Zusammen mit ihren Fans bilden die den größten norddeutschen Fanklub von Hutter und seinen Blasmusikern. Ernst Hutter wollen die „Tinner Jäger“ einen musikalischen Gruß schicken.

Überraschung

„Ich war völlig überrascht, als ich den Anruf vom NDR mit der Bitte, etwas über uns drehen zu dürfen, erhielt“, sagte Florian Gerdes, der Dirigent der Tinner Jäger, nachdem das NDR-Team „alles im Kasten“ hatte. „Besonders stolz sind wir darauf, dass Ernst Hutter gegenüber dem NDR uns als seinen größten Fan-Club in Norddeutschland angegeben hat“.

Ernst Mosch getroffen

Die Tinner Jäger pflegen seit vielen Jahren einen freundschaftlichen Kontakt zu ihren großen Vorbildern und haben an mehreren Workshops, die das Egerländer Blasorchester regelmäßig veranstaltet, teilgenommen. „Dabei haben wir auch den unvergessenen Ernst Mosch getroffen“, erinnert sich Gerdes gerne „an die tollen Begegnungen mit den Egerländern, die während der ‚Ernst Hutter Ära‘ noch intensiver geworden sind. Wir sind jetzt total gespannt wie der Meister auf unseren musikalischen Gruß reagiert, wenn er am Sonntag auf dem Roten Sofa des NDR sitzt“, freut sich Gerdes jetzt schon auf die Ausstrahlung des Beitrags.


0 Kommentare