Vorstand wird ergänzt Tim Goedereis Sportler des Jahres beim TuS Haren

Sportler des Jahres: Tim Goedereis (links) mit seinem Vorgänger aus dem Jahr 2014, Hans Jüngerhans. Foto: TuS HarenSportler des Jahres: Tim Goedereis (links) mit seinem Vorgänger aus dem Jahr 2014, Hans Jüngerhans. Foto: TuS Haren

Haren. Die Alten Herren des TuS Haren haben Tim Goedereis zum Sportler des Jahres 2015 gewählt. Außerdem wurde anlässlich der Generalversammlung der Vorstand ergänzt.

56 der nach sechs weiteren Aufnahmen nunmehr 128 Mitglieder des TuS waren auf der Generalversammlung dabei, die einer Pressemitteilung zufolge ein umfangreiches Programm zu bieten hatte.

Höhepunkt war die Bekanntgabe von Tim Goedereis als Sportler des Jahres 2015, die begeistert aufgenommen wurde. Goedereis ist seit seiner Jugend Mitglied im TuS Haren und seit 2003 fußballerisch gesehen ein „Alter Herr“. Er hat bereits viele ehrenamtliche Tätigkeiten im Verein wahrgenommen und ist zur Zeit nicht nur mitverantwortlich für die Getränke bei den Alten Herren sondern auch Betreuer der 1. Herren Fußballer. Diese Mannschaft ist im Vorjahr in die Kreisliga aufgestiegen und hier wiederum in der Spitze platziert.

Außerdem hat die Versammlung eine Erhöhung der Jahresbeiträge beschlossen um für das im Jahre 2019 stattfindende 50-jährige Jubiläum der Truppe eine finanzielle Rücklage bilden zu können. Neu im Vorstand ist Uwe Dopp als stellvertretender Vorsitzender für Bernd Santen, der nach sechsjährigem Engagement in dieser Funktion nicht wieder kandidierte. Heinz Pinkernell als 1. Vorsitzender, Ewald Janssen als Kassenwart und Wilhelm Litmeyer als Schriftführer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Wahl von Wilhelm Litmeyer fand dabei unter ganz besonderen Umständen statt, wie Vorsitzender Pinkernell berichtete. Denn Litmeyer hatte nach dem letzten Spiel der Saison in Wesuwe einen schweren Verkehrsunfall, bei dem er lebensgefährlich verletzt wurde.“ Er befindet sich jetzt in der Reha und nach Pinkernells Angaben auf dem Weg der Besserung. „Wir hoffen, dass er wieder ganz der Alte wird“, sagt Pinkernell. Die Wahl solle auch ein Signal sein. Der Unfall habe nicht nur in Haren beim TuS sondern auch in Wesuwe beim dortigen FC sehr viel Anteilnahme bewirkt und die Unterstützung sei beispiellos gewesen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN