Schüler sammeln Erkenntnisse Projekttag zur Zahngesundheit an Oberschule Haren


Haren. Zähneputzen, warum? Müsli zum Frühstück oder doch lieber das Schokobrötchen? Kurz vor den Zeugnisferien waren alle Schüler der Jahrgangsstufe fünf der Oberschule Haren zu einem Projekttag zum Thema Zahngesundheit eingeladen.

Die Lehrerinnen Ursula Schmitt-Senger und Gaby Knulst hatten gemeinsam mit Schülerinnen des Profils Gesundheit und Soziales der Jahrgangsstufe zehn ein Projekt zur Gesundheitserziehung vorbereitet. Dies teilte die Schule in einer Pressemitteilung mit.

Die Schülerinnen hatten sich verschiedene Lernstationen für ihre jüngeren Mitschüler überlegt. Sie haben die inhaltlichen Hintergründe erarbeitet und eigenverantwortlich den Projekttag organisiert. Zudem schulten sie als Multiplikatoren weitere Schüler ihrer Stufe, die als Gruppenleiter an den entsprechenden Stationen zur Betreuung der Fünftklässler zuständig waren.

Ernährungskreis

Die Schülergruppen durchliefen im Laufe des Vormittags verschiedene Stationen. In den Küchen lernten die Schüler den Ernährungskreis kennen und durften sich anschließend mithilfe ihrer neu gewonnen Erkenntnisse und des Lebensmittelbüffets ihr eigenes Frühstück zusammenstellen. Sie schnitten Obst und Gemüse, mischten sich ihre Müslis und frühstückten dann gemeinsam.

Weiterlesen: Wie sich die Oberschule Haren um Flüchtlingskinder kümmert

Spielerisch wurde Gemüse und Obst den Herkunftsländern zugeordnet und die jeweiligen Entfernungen an einer Weltkarte verdeutlicht. Ziel dieser Lernstation war es, möglichst viele Obst- und Gemüsesorten kennenzulernen und ihre Herkunftsländer bestimmen zu können.

Erstaunt über Erkenntnisse

Am Zahnmodell wurde das menschliche Gebiss erläutert und korrektes Zähneputzen geübt. Im Chemieraum konnte mittels eines Experimentes überprüft werden, welche Wirkung Säuren auf den Zahnschmelz haben. Dazu wurden Eier mit einer Fluoridcreme geputzt und in Säure gelegt.

Beim Ampelspiel gab es kleine Ampelkärtchen, die verpackten Lebensmitteln zugeordnet wurden. Dabei ging es um die Inhaltsstoffe und Nährwerte der Produkte. Die Schüler waren von ihren Erkenntnissen erstaunt. „ Du, die Marmelade hat 52 Prozent Zucker“, sagte ein Schüler der Klasse fünf überrascht zu seinem Mitschüler. „Und bei den Chips mussten wir alles rot ausmalen- iss die lieber nicht.“

Weiterlesen: Interview mit Delmenhorster Kinderzahnarzt über das richtige Zähneputzen

Das Projekt unterstützte Sandy Rose von der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Die Veranstalter sprachen hinterher von einem erfolgreichen Tag des gemeinsamen Lernens. Betreuer, Schüler und Lehrerinnen erlebten den Vormittag als abwechslungsreich, unterhaltsam und lehrreich. Eine Wiederholung des Projektes im kommenden Schuljahr ist bereits beschlossen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN