10.000 Euro für Hilfsprojekte Harener Verein Rüt’n’Rock unterstützt Gemeinde in Ghana

Die Mitglieder des Vereins bei der Spendenübergabe. Foto: RüRoDie Mitglieder des Vereins bei der Spendenübergabe. Foto: RüRo

acf/pm Haren. Als Benefiz-Veranstalter unterstützt das Rüt’n’Rock-Team jedes Jahr Hilfsprojekte in der Gemeinde Kalba im Nordwesten Ghanas. Jetzt wurden 10.000 Euro übergeben.

Projekte, die damit gefördert werden, sind unter anderem das Hilfslehrerprogramm, welches der Verein Rüt’n’Rock seit mehreren Jahren erfolgreich unterstützt. Dieses Jahr gehen 7000 Euro von der Gesamtsumme in diese Förderung. Das Hilfslehrerprogramm fokussiert die Unterstützung von Abiturienten, die ein Studium beginnen möchten.

Lehrkräftemangel reduzieren

Aufgrund der hohen sozialen und finanziellen Barrieren ist es nicht vielen Menschen in Ghana vergönnt, ein Studium zu absolvieren. Dementsprechend herrscht ein erhebliches Lehrkräftedefizit. An diesem Punkt setzt das Hilfslehrerprogramm an. Junge Abiturienten werden noch vor ihrem Studium als Grundschullehrer eingesetzt. Dies hat zum einen den Vorteil, dass der Lehrkräftemangel reduziert wird und zum anderen wird den Abiturienten ein finanzielles Fundament für ihr Studium geschaffen.

Weiterlesen: 2013 kamen 20.000 Euro zusammen

Außerdem haben sich der Aktionskreis Pater Hagen und der Verein Rüt’n’Rock in Absprache mit dem Partnerschaftskommitee in Ghana darauf geeinigt, dass der Fokus der nächsten Projekte auf die Instandhaltung und die Wartung bisheriger Projekte, wie beispielsweise die Krankenstation und Schulen, gelegt wird.

Zahlreiche Baumaßnahmen

Durch diese Maßnahmen sollen die Bauten länger erhalten bleiben. Bei den Schulen wurden zum Beispiel die Außenfassaden erneuert sowie Türen und Fenster repariert. Die Krankenstation wurde im Empfangsbereich und in den Fluren renoviert. Zudem wurde ein verbessertes Karteikartenablage-System eingeführt und die Außentür erneuert.

Weiterlesen: So waren die RüRo-Festivals 2015 und 2014 und die Rüt‘n‘Rock Christmas Gala 2015