Erste Neon Fields Clubshow am 30. Januar Xul Zolar und Projektor kommen nach Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Band XUL ZOLAR kommt Ende Januar nach Meppen ins Jam. Foto: Tim GallandiDie Band XUL ZOLAR kommt Ende Januar nach Meppen ins Jam. Foto: Tim Gallandi

Meppen/Haren. Um die Wartezeit auf das Neon Fields Festival 2016 zu verkürzen, laden die Veranstalter des erfolgreichen Vorjahresfestivals Ende Januar zur ersten Neon Fields Clubshow ins Jam-Center in Meppen ein.

„Wir freuen uns die großartigen Xul Zolar, nach ihrem Auftritt auf dem letzten Neon Fields , diesmal mit neuer EP im Gepäck wieder im Emsland begrüßen zu dürfen“, sagt Heiner Schnelte von Neon Fields. „Unterstützung kommt von den wunderbaren projektor aus Ostfriesland, die zuletzt auf der Enno Bunger Tour für Gänsehaut Momente sorgten.“

Die Formation Xul Zolar schlägt einer Mitteilung zufolge die Brücke zwischen elektronischer Klangästhetik und astreiner Popkomposition. Dass die drei jungen Bandmitglieder ihre musikalischen Erfahrungen bisher größtenteils in Hardcore- und Punkbands gesammelt haben, lasse ihr Sound dabei allerhöchstens erahnen. Mit verhalltem Gesang, hakenschlagenden Gitarrenmelodien, tiefen Synthesizerbässen und nervösem aber höchstpräzisem Schlagzeug werden eher Assoziationen mit Math-Rock Bands wie Battles oder experimentelleren Acts à la Animal Collective oder Gang Gang Dance geweckt. Dabei verstehe es die Band, sich nicht in minutenlangen Noise-Eskapaden zu verlieren, sondern stattdessen den Song stets im Auge zu behalten. Das Resultat klinge dabei poppig ohne gefällig zu sein. Und obwohl Tanzbarkeit immer noch kein Qualitätsmerkmal darstelle, sollte es auch niemanden besonders schwer fallen auf einem Xul Zolar Konzert mehr als nur mit dem Kopf zu nicken.

Projektor ist die Band von Onno Dreier, einem 23-jährigen Multi-Instrumentalisten aus Ostfriesland. Seit 2012 arbeitet Dreier mit Mitmusikern wie Enno Bunger und Nils Dietrich an diesem Projekt und im November folgte der langersehnte Release des ersten Tonträgers gefolgt von einer ausgedehnten Tour mit Enno Bunger.

Onno Dreier ist seit einigen Jahren festes Mitglied der Band von Enno Bunger, hat zweieinhalb Jahre in London gelebt und dort Popular-Musik studiert und ist auch im Bereich Filmmusik tätig. Die Musik von Projektor klingt sehr sphärisch, düster, melancholisch und erinnert phasenweise an Sigur Ros, Olafur Arnalds und RY X.

Einlass im Jam ist am Samstag, dem 30. Januar um 20 Uhr. Beginn ist um 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet acht Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN