40-Jähriger schwer verletzt Lkw kracht in Absperr-Fahrzeug auf A31

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haren. Auf der A31 bei Haren ist ein Lkw-Fahrer in ein Absperr-Fahrzeug gekracht. Die Autobahn war zwischen den Anschlussstellen Haren und Wesuwe in Fahrtrichtung Süden bis etwa 18.30 Uhr gesperrt.

Nach Informationen der Autobahnpolizei Emsland/Grafschaft Bentheim hatte der 40-Jährige aus dem Kreis Steinfurt die Absperrung der rechten Fahrbahnspur, die wegen einer Baustelle nicht befahren werden durfte, übersehen und war mit höherer Geschwindigkeit in das stehende Fahrzeug gekracht. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde von der Feuerwehr geborgen und ins Krankenhaus nach Meppen gebracht.

Die Autobahnmeisterei hatte die Absperrung eingerichtet. In dem Lkw, das die Absperrung signalisiert hatte, hatten sich zum Unfallzeitpunkt keine Personen befunden. Es wurde in die rechte Leitplanke gedrückt. Die Aufräumarbeiten werden bis voraussichtlich 18 Uhr andauern. Die Polizei hatte bereits kurz nach dem Unfall eine Vollsperrung der Autobahn eingerichtet und leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Haren ab. Die Feuerwehr Haren ist mit vier Fahrzeugen und 20 Mann vor Ort. Es hatte sich zwischenzeitlich ein Rückstau von mehreren Kilometern gebildet. Die Polizei empfiehlt Fahrzeugfahrern in Richtung Süden, frühzeitig die Umleitung U52 zu nutzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN