Deutsche Weinkönigin beeindruckt Besucherrekord beim Harener Winzerfest


Haren. „Endlich hat auch das Wetter mitgespielt und uns beim diesjährigen Winzerfest einen Besucherrekord beschert“, freute sich Uli Schepers, Vorsitzender des Harener Heimatvereins, angesichts der voll besetzten Tische auf dem Festgelände an der Mersmühle.

Dort fand das inzwischen traditionelle Winzerfest, ausgerichtet vom Heimatverein Haren, statt. Gleich zwei Königinnen eröffneten das Fest: die amtierende Deutsche Weinkönigin Janina Huhn und die Harener Püntkerkönigin Nicole. Erstere zeigte sich stark beeindruckt, „denn im Emsland –dachte ich – herrscht auf Volksfesten eher gesellige Bierlaune als gepflegte Weinkultur. Da habe ich mich wohl getäuscht“, freute sich die 25-jährige Weinkönigin aus der Pfalz über die vielen Gespräche „mit echten emsländischen Weinkennern“.

Die Big Band „Headless“ sorgte beim „Spätschoppen“ für beste Stimmung beim Weingenuss und für gute Geschäfte bei den Winzern aus den Deutschen Weinanbaugebieten. Am dritten Winzerfesttag lockte die strahlende Sonne viele Familien auf das Gelände. Da gab es zum Frühschoppen schon wieder das ein oder andere Glas Wein bei guter Jazzmusik. Am Nachmittag wurden die Besucher mit einem bunten Rahmenprogramm unterhalten. Es wurden zum Beispiel Rundflüge mit dem Hubschrauber über die Schifferstadt angeboten.

Das Resümee der Veranstalter lautete dann einstimmig: „Winzerfest in Haren, klar, das geht immer!“