zuletzt aktualisiert vor

Schweinetransporter verunglückt Autobahn 31 bei Haren nach Unfällen zweimal gesperrt

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haren. Die Autobahn 31 ist am Freitag zwischen Wesuwe und Haren in Fahrtrichtung Emden zweimal gesperrt worden. Erst war ein Schweinetransporter von der Fahrbahn abgekommen, dann fuhren drei Auto ineinander. Mittlerweile ist die Fahrbahn frei.

Laut Mitteilung der Polizei ist ein Schweinetransporter zwischen den Anschlussstellen Wesuwe und Haren von der Fahrbahn abgekommen. Die Tiere müssen umgeladen werden; die Bergung des Lastwagens gestaltet sich aufwendig. Zur Bergung muss die A31 im Unfallbereich gesperrt werden.

Im Bereich einer Baustelle war der Lkw gegen 13 Uhr bei Haren-Dankern am Beginn einer Fahrbahnverschwenkung von der Autobahn abgekommen. Das Fahrzeug überrollte circa 50 Meter Leitplanke und blieb dann eingekeilt zwischen Böschung und Leitplanke kurz vor dem 1000-Meter-Hinweisschild für die Ausfahrt Haren stehen. Weil hier nur eine Fahrspur zur Verfügung steht, musste für die Bergung eine Vollsperrung erfolgen, die gegen 17.15 Uhr aufgehoben wurde. Unfallursache war vermutlich ein geplatzer Reifen, die Ermittlungen dauern an.

Zweiter Unfall kurz danach

Kurze Zeitspäter, gegen 18.05 Uhr, kam es kurz hinter der Anschlussstelle Haren zu einem weiteren Unfall, in den drei Autos verwickelt waren. Wie die Polizei berichtet, bremste das erste Fahrzeug, das dahinter auch, doch das dritte Fahrzeug nicht. Es fuhr auf das vor ihm fahrende Auto auf und schob es auf das erste Fahrzeug. Verletzt wurde niemand. Die Fahrbahn in Richtung Norden war bis 19.41 Uhr gesperrt. An zwei Autos entstand Totalschaden, die Polizei schätz den Schaden auf rund 10000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN