Mitglieder werben, Aktivitäten anbieten Kolpingfamilie Haren-Rütenbrock wagt den Neustart

Der neue Vorstand der Kolpingfamilie Rütenbrock besteht aus (v. li.) Dieter Grönniger, Elfriede Wortelboer, Hermann Fischer (Banner), Irmgard Gräwer, Heinz Bruns, Erika Bentlage, Matthias Kinastowski sowie Heinz-Wilhelm Janzen. Foto: privatDer neue Vorstand der Kolpingfamilie Rütenbrock besteht aus (v. li.) Dieter Grönniger, Elfriede Wortelboer, Hermann Fischer (Banner), Irmgard Gräwer, Heinz Bruns, Erika Bentlage, Matthias Kinastowski sowie Heinz-Wilhelm Janzen. Foto: privat

Haren. Die Kolpingfamilie in Haren-Rütenbrock ist eine der ältesten im weiteren Umland. Vor einigen Jahren wurde noch hoffnungsvoll das 75-jährige Bestehen gefeiert, danach ging die Zahl der Aktivitäten allerdings zurück. Nun aber hat sich ein neuer Vorstand konstituiert, der unter Führung der Vorsitzenden Elfriede Wortelboer viele Aktivitäten in Angriff nehmen möchte.

Wortelboer war es auch, die zusammen mit dem alten Vorstand sowie Dieter Grönniger zu einer ersten Sitzung eingeladen hatte. Im Anschluss an eine heilige Messe in der Maximiliankirche in Rütenbrock sollte sich der Verein unter dem Motto „Kolping in Rütenbrock soll weiterleben“ in der Gaststätte Düthmann neu erfinden. Schon während der Messe war deshalb an den Gründer und Namensgeber der Kolpingfamilien, Adolf Kolping , erinnert worden.

Ganz im Zeichen seines Tuns sollte auch nach Meinung Wortelboers und des alten Vorstands die Gemeinschaft in Rütenbrock wieder aktiv am Leben im Ort teilnehmen. Neben Pater Josef, Gemeindereferent Matthias Kinastowski sowie sieben stimmberechtigten Mitgliedern nahmen nach Angaben des Vereins auch viele interessierte Bürger an der Versammlung teil. Woertelboer rief demnach die Versammelten dazu auf, sich aktiv am Aufbau der Kolpingfamilie zu beteiligen. Nur im gemeinsamen Tun könne dies gelingen. Es sei wichtig, ausschließlich in die Zukunft zu blicken, nur so könne der Erfolg zurückkehren. Den ersten Erfolg erntete Wortelboer im Anschluss ihrer Rede, denn sieben Teilnehmer traten direkt der Gemeinschaft bei.

Die Neuwahlen zum Vorstand brachten unter der Leitung von Gemeindereferent Kinastowski folgende Ergebnisse: Elfriede Wortelboer (Vorsitzende), Dieter Grönniger (stellvertretender Vorsitzender), Irmgard Gräwer (Kassenwartin), Heinz Bruns (Schriftführer), Erika Bentlage und Wilhelm Janzen (Beisitzer).

Für den Vorstand stehen nun diverse Aufgaben an. So wollen sich die Aktiven verstärkt um neue Mitglieder kümmern und zugleich verschiedene Aktivitäten ausarbeiten und anbieten. Altbewährtes soll nach Aussage Wortelboers ebenso wieder im Angebot sein. An jedem dritten Mittwoch im Monat um 20 Uhr trifft sich der Vorstand im Pfarrheim. Dazu sind auch alle Mitglieder eingeladen.


0 Kommentare