Internationales Jagdparcoursschießen Ludger Limberg gewinnt Schießen bei Haren

Die besten Schützen wurden mit Urkunden und Patronen belohnt. Foto: Gerd MecklenborgDie besten Schützen wurden mit Urkunden und Patronen belohnt. Foto: Gerd Mecklenborg

gm Haren. Auf dem neu gestalteten Wurftaubenstand in Haren (Ems) beim Flugplatz in Dankern hat vor Kurzem ein international besetztes Jagdparcoursschießen stattgefunden.

An dem Wettbewerb nahmen Wurftaubenschützen aus dem gesamten nordwestdeutschen Raum, aus dem Münsteraner Raum, vom Niederrhein und aus den Niederlanden teil. An beiden Wettkampftagen galt es, 50 Wurftauben von verschiedenen Ständen zu beschießen.

Der neu gestaltete Wurftaubenstand und der sehr abwechslungsreich gestaltete Parcours boten allen Teilnehmern interessante Wettkampfbedingungen. An beiden Tagen wetteiferten über 80 Teilnehmer um die ausgelobten annähernd 6000 Schrotpatronen. Sieger wurde am ersten Wettkampftag mit 44 Treffern Gerold von Hoorn aus Leer, der einen Tag später von Ludger Limberg aus Heiden (NRW), ebenfalls 44 Treffer, nur aufgrund der besseren Schüsse auf den Ständen 1 und 2 übertroffen wurde.

Ludger Limberg ging auch als Gesamtsieger aus dem Turnier hervor. Den dritten Platz in der Gesamtwertung belegte Karl-H. Hormann aus Gronau mit 43 Treffen.

In der Leistungsklasse B konnte Robert Jager, Emmen (NL) mit 34 Treffern vor Andreas Glismann aus Meppen, (33 Treffer) und David Krolak aus Spelle – mit ebenfalls 33 Treffern – den Wettbewerb für sich entscheiden.

In der Leistungsklasse C siegte Bernd Ostendorf aus Ochtrup mit 26 Wurftauben, vor Heinz Greve, Twist, mit 26 Treffern und dem Harener Bernd Lübbers, der auch 26 Wurftauben getroffen hatte.

Alle Teilnehmer lobten die gute Organisation, den anspruchsvollen Parcours – der von Wolfgang Nilius zusammen mit Heinz Bentlage gestaltet worden war –- und äußerten gegenüber den Verantwortlichen aus Haren den Wunsch, ein Parcoursschießen auf dem „herrlich in der Landschaft eingebundenen Wurftaubenstand“ öfters anzubieten.

Der Vorsitzende des Vereins für jagdliches Schießen im Hegering Haren, Dieter Schultejanns, sprach den vielen ehrenamtlichen Helfern seinen Dank für die Vorbereitung und Durchführung des Jagdparcours aus. Nur durch den Einsatz vieler Kräfte sei eine Veranstaltung dieser Größe reibungslos und für alle Teilnehmer durchzuführen.