Vom Acker zum Teller Kartoffelmarkt beim Heimathof in Haren-Wesuwe


Haren. Am Sonntag, den 21. September ist ab 11 Uhr auf dem Heimathof in Wesuwe, Czerlitzkastraße 2, wieder „Tuffelmarkt“. Dabei präsentiert der Heimatverein „Alles von und mit der Kartoffel“.

Eine Ausstellung mit Geräten aus der Sammlung des Vereins und heute genutzten Maschinen auf dem Freigelände zeigt die Entwicklung des Kartoffelanbaus und der Erntetechnik innerhalb von rund 100 Jahren von klein mit einfacher Funktion zu groß mit vielen Funktionen. Die Gäste haben die Möglichkeit auf dem Heimathof und im Heimathaus die Darbietungen der Hobby-Künstler und Handwerker zu besichtigen.

Wie schon in den Vorjahren werden auch wieder auf dem Hof und im Heimathaus zahlreiche Marktstände aufgebaut an denen hand- und hausgemachte Waren, wie Marmeladen, Gemüse, Liköre, Honig, Schmuck und natürlich Speisekartoffeln angeboten werden.

Auf die jüngeren Besucher wartet ein vielfältiges Programm. Mit Kartoffel-Wurfspielen in verschiedenen Variationen (wer trifft eine „Tuffel“ auf eine „Messforkenspitze“?) können Opa und Oma den Enkeln ihre Treffsicherheiten zeigen.

In diesem Jahr gibt es wieder die von früher her schon bekannten „Tuffelpannkoaken“ frisch aus der Pfanne und „Braottuffeln ut däe Panne mit Spiegelaier“. Und wer nach einigen Stunden keine Kartoffeln mehr sehen kann, für den gibt es selbst gebackenen Kuchen und Kaffee. Im Holzbackofen wird wieder frisches Brot gebacken. So können die Gäste den Weg der Kartoffel vom Acker bis auf den Teller erleben.