zuletzt aktualisiert vor

Haren und Emmen verbunden Fernradweg Amsterdam - Berlin führt jetzt über Fehndorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<p>
              <em>Enthüllt</em> wurde die Informationstafel in der Rasthütte am Grenzübergang durch Nynke T. Houwing-Haisma, Martin Gerenkamp und Dieter Sturm. <Cust strParam="FH">Foto: Manfred Fickers</Cust></p>

Enthüllt wurde die Informationstafel in der Rasthütte am Grenzübergang durch Nynke T. Houwing-Haisma, Martin Gerenkamp und Dieter Sturm. Foto: Manfred Fickers

Haren. Zwischen Fehndorf und Barger Compascuum ist am Montag ein grenzüberschreitender Radweg neu eröffnet worden. Trotz Umwetterwarnung brauchten die Festgäste die neue Rasthütte direkt am Grenzübergang nicht in Anspruch zu nehmen, die ihrer Bestimmung übergeben wurde.

Gewünscht hatten sich den Radweg nicht nur die Bewohner der beiden Nachbardörfer. Der internationale Naturpark Bourtanger Moor - Bargerveen setzte sich für die Verbindung ein, die die viel befahrene United Countries Tour ergänzt. Der neue Weg verknüpft das Ferienzentrum Schloß Dankern mit dem Veenpark in Barger-Compascuum und dem Zoo Emmen und ist Teil des Fernradwegenetzes. Acht Radtourenangebote führen jetzt über den neuen Übergang.

Dafür waren auf deutscher Seite 750 Meter Radweg neu zu bauen, auf niederländischer 600 Meter. Hinzu kam die Rasthütte. Die 240000 Euro Baukosten wurden zu 80 Prozent aus europäischen Fördermitteln aufgebracht, die die Ems-Dollart-Region (EDR) bereit stellte.

Die Beigeordnete der Gemeente Emmen, Nynke T. Houwing-Haisma, schnitt das Band durch, das auf der Grenze gespannt war. Sie dankte der Geschäftsführerin des Naturparks, Petra Rosenbach, Projektleiterin Claudia Westermann und EDR-Geschäftsführer Armin Gallinat. Mit dem neuen Übergang verliere die Grenze ein Stück mehr ihren trennenden Charakter. Erster Kreisrat Martin Gerenkamp freute sich über diesen Gewinn für den Radtourismus. Im Zeichen eines zusammenwachsenden Europas dürften Radwege nicht an Grenzen enden. Der neue Übergang sei ein Beispiel für die erfolgreiche Arbeit des Naturparks. Harens Erster Stadtrat Dieter Sturm sprach von einem gelungenen Geschenk zum 100-jährigen Bestehen von Fehndorf. Und er freute sich, dass der Fernradweg Amsterdam - Berlin jetzt über Fehndorf führt.

Als erster Radler nutzte Frans Wittendorp aus Barger Compascuum offiziell den neuen Übergang. Er zeigte sich begeistert von der neuen Verbindung ins Nachbardorf.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN