Ein Artikel der Redaktion

30:40-Niederlage gegen Jahn Brinkum Haren wartet weiter auf ersten Heimsieg

Von PM. | 26.09.2011, 14:32 Uhr

Auch im zweiten Heimspiel der Saison mussten sich die Verbandsliga-Handballer des TuS Haren in eigener Halle geschlagen geben. Zwar ging die 30:40-Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten FTSV Jahn Brinkum in Ordnung, fiel aber etwas zu hoch aus.

Die Harener hielten die Partie bis zur Halbzeit (17:19) durchaus offen. Nach der Pause brach das Unheil über den TuS herein. Bei einer doppelten Zeitstrafe gegen Haren – der TuS war also mit zwei Spielern weniger auf dem Feld – setzte Jahn Brinkum sich zu Beginn des zweiten Durchgangs entscheidend ab. Die Harener versuchten alles, kamen aber nicht mehr heran. „Der kämpferische Einsatz hat gestimmt, allen war klar, das es optimal laufen muss, um Jahn Brinkum zu schlagen“, sah Trainer Hans Paust durchaus positive Ansätze im Vergleich zum Spiel gegen Daverden. Nicht zufrieden war der TuS-Coach indes mit der Leistung der Schiedsrichter. Zehn Zeitstrafen – bei zwei Strafen gegen Brinkum – verhängten die Schiedsrichter gegen den TuS Haren.