Mittel gegen Ärztemangel? „OhneArzt“-Modell wird auch in Haren getestet

Die Zahl der Hausärzte im Emsland nimmt weiter ab. Das "ohne-Arzt"-Modell könnte Abhilfe schaffen.Die Zahl der Hausärzte im Emsland nimmt weiter ab. Das "ohne-Arzt"-Modell könnte Abhilfe schaffen.
Maurizio Gambarini/dpa

Haren. Auf dem Land stehen in Zukunft immer weniger Allgemeinmediziner zur Verfügung. Abhilfe könnte das „OhneArzt“-Modell schaffen. Es wird in Haren ausprobiert.

Noch sieht die Hausarztversorgung in der Emsstadt einigermaßen in Ordnung aus. Aber Ende 2018 wäre es beinahe schon soweit gewesen: Meinte Tuinhof, langjähriger Hausarzt im Ortsteil Wesuwe, wollte nach langer Vorankündigung in den Ruhe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN