Ein Bild von Matthias Engelken
26.11.2020, 11:06 Uhr KOMMENTAR

Neue Gottesdienstordnung in Haren: So bleibt Kirche in der Fläche

Ein Kommentar von Matthias Engelken


Mittelpunkt eines jeden Ortes ist die Kirche so wie hier die Clemenskirche in Wesuwe. Das soll auch so bleiben. Doch die Gemeinden müssen neue Formen finden, wie sie ihre Gottesdienste dort abhalten.Mittelpunkt eines jeden Ortes ist die Kirche so wie hier die Clemenskirche in Wesuwe. Das soll auch so bleiben. Doch die Gemeinden müssen neue Formen finden, wie sie ihre Gottesdienste dort abhalten.
Matthias Engelken

Haren. Auf Laien setzen und neue Formen der Liturgie anstreben. Der Gemeindeverbund Etwah in Haren macht es richtig, wie unser Kommentator meint.

Abnehmende Zahl an Gottesdienstbesucher trifft auf Priestermangel. Eigentlich eine stimmige Gleichung, die es der Kirche einfach machen lässt. Weniger Gottesdienste in der Fläche, dafür vereinzelt zentriert, schon ist die Lösung gefunden.&n

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN