Nach der Dürre kamen Borkenkäfer Haren: 46200 Bäume für den Wald der Zukunft

Noch sieht eine der Aufforstungsflächen wild aus. In den Baumschutzhüllen sollen Roteichen schneller als die Pflanzen in der Umgebung in die Höhe wachsen. Dann sind sie in der Lage, unerwünschte Traubenkirsche, mit deren Keimung hier zu rechnen ist, auf Dauer zu unterdrücken. Foto: Tobias BöckermannNoch sieht eine der Aufforstungsflächen wild aus. In den Baumschutzhüllen sollen Roteichen schneller als die Pflanzen in der Umgebung in die Höhe wachsen. Dann sind sie in der Lage, unerwünschte Traubenkirsche, mit deren Keimung hier zu rechnen ist, auf Dauer zu unterdrücken. Foto: Tobias Böckermann
Tobias Böckermann

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN