Stadtrat beschließt Vorhaben Haren: Digitalpakt Schule und „Frau-von-Mundeloh-Straße“

Die Stadt Haren erhält aus dem „Digitalpakt Schule“ der Bundesregierung rund 822000 Euro. So soll der Einsatz von Tablets möglich werden. Foto: Rolf VennenberndDie Stadt Haren erhält aus dem „Digitalpakt Schule“ der Bundesregierung rund 822000 Euro. So soll der Einsatz von Tablets möglich werden. Foto: Rolf Vennenbernd
Rolf Vennenbernd

Haren. Der Rat der Stadt hat das Medienentwicklungskonzept für die Schulen im Stadtgebiet beschlossen. Damit können insgesamt 822000 Euro für digitale Technik ausgegeben werden.

Mit dem „Digitalpakt Schule“ schüttet die Bundesregierung 5 Milliarden Euro aus, die Bundesländer müssen weitere 500 Millionen Euro beisteuern. Ziel: Eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik. Wie Erster Stadtrat

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN