Sonderdividende und Jubiläumsaktionen Ostfriesische Volksbank Haren ist weiter auf Erfolgskurs

Von Heinrich Schepers

Bei der Mitgliederversammlung der OVB in Haren: (v. l.) Joachim Fecht, Mathias Hanneln, Georg Möller, Holger Franz, Franz Lohmann und Folkmar Ukena. Foto: Heinrich SchepersBei der Mitgliederversammlung der OVB in Haren: (v. l.) Joachim Fecht, Mathias Hanneln, Georg Möller, Holger Franz, Franz Lohmann und Folkmar Ukena. Foto: Heinrich Schepers

Haren. Die Ostfriesische Volksbank Haren (OVB) hat mit Blick auf das vergangene Geschäftsjahr vor rund 280 Mitgliedern im Saal der Gaststätte Witte ein positives Fazit gezogen.

Folkmar Ukena, Aufsichtsratsvorsitzender der OVB, begrüßte die anwesenden Mitglieder und wies darauf hin, dass die Bank seit 150 Jahren bestehe: „Wir haben ein tolles Echo auf unser Jubiläum. Das freut uns natürlich ganz besonders."

Vorstandsvorsitzender Holger Franz machte anhand der Zahlen aus den vergangenen 25 Jahren deutlich, dass die gesamte OVB eine „eindrucksvolle Entwicklung“ durchlaufen habe. So habe die Bilanzsumme 1994 noch bei unter 250 Millionen Euro gelegen. „Im Jahr 2018 konnte erstmalig die Zwei-Milliarden-Euro-Grenze überschritten werden." Laut Franz ist diese gute Entwicklung in der Bankenbranche nicht selbstverständlich. „Es ist uns gelungen, auch in stürmischen Zeiten, wie beispielsweise während der Finanzmarktkrise ab 2008, zu wachsen und ausreichende Jahresergebnisse zu erwirtschaften“, sagte Franz und dankte den Mitarbeitern der Harener Filiale für ihren Einsatz.

Gute Ertragslage

Der Harener Marktbereich habe sich positiv entwickelt und dadurch einen wesentlichen Beitrag zum guten Gesamtergebnis der OVB geleistet. „Durch unsere engagierte Belegschaft und unsere enge Verbundenheit zu unseren Mitgliedern und Kunden haben wir insgesamt allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken“, erklärte Franz.

Für die 27.023 Genossenschaftsmitglieder habe die gute Ertragslage der Genossenschaftsbank, mit einem im Vergleich zum Vorjahr gesteigerten operativen Ergebnis von 33 Millionen Euro vor Steuern, zur Folge, dass eine überdurchschnittliche Dividende in Höhe von sechs Prozent ausgezahlt werden könne. „Darüber hinaus erhalten alle Mitglieder anlässlich des diesjährigen 150-jährigen Jubiläums eine Sonderdividende von 1,5 Prozent“, sagte Franz und ergänzte: „Mit dieser Sonderzahlung möchte die Ostfriesische Volksbank ihren Mitgliedern einen besonderen Dank aussprechen.“

Bilanzsumme gestiegen

Wie Franz darlegte, sei der Kreditbestand gegenüber dem Vorjahr um 10,6 Prozent auf 1,641 Milliarden Euro angestiegen. „Die Nachfrage nach privaten und gewerblichen Finanzierungen hat das Niveau des Vorjahrs nochmals übertroffen. Insgesamt wurden 4181 neue Finanzierungen mit einem Volumen von rund 536 Millionen Euro abgeschlossen." Somit konnte das Volumen der Neuabschlüsse um 15 Prozent gesteigert werden. Gleichzeitig hat sich das Einlagevolumen um 9,9 Prozent auf mehr als 1,3 Milliarden Euro erhöht. Insgesamt ergebe sich eine Bilanzsumme von 2,164 Milliarden Euro, ein Plus von 13,1 Prozent. „Mit der Ertragslage sind wir ausgesprochen zufrieden“, betonte Franz.

Im Jahr 2018 habe die Bank in den Geschäftsgebieten erneut zahlreiche Projekte und Initiativen aus Sport, Jugend, Kultur, Sozialem, Bildung und Wissenschaft mit einem Gesamtbetrag von rund 200.000 Euro gefördert.

Kreditgeschäft treibende Kraft

Bei der Volksbank Haren sei das Kreditgeschäft die treibende Kraft gewesen, berichtete Georg Möller, Niederlassungsleiter der OVB Haren: „Wir haben im vergangenen Jahr 277 Kredite mit einem Zusage-Volumen von 40,8 Millionen Euro vergeben. Dies entspricht rund 30 Prozent unseres gesamten Kreditbestandes." Verantwortlich für die deutliche Steigerung des Kreditgeschäfts der Privatkunden sei die hohe Bautätigkeit. Das Bestandsvolumen betrage hier 29 Millionen Euro. Auch das Firmenkundengeschäft sei 2018 durch eine hohe Kreditnachfrage geprägt gewesen und umfasse einen Bestand von 38 Millionen Euro. Dies entspreche einem Anteil von 27 Prozent am Gesamtkreditbestand.

Ein bedeutender Bestandteil des Kreditportfolios sei der Bereich der Seeschifffahrt, der ein Volumen von 48 Millionen Euro aufweise, bei der Binnenschifffahrt gebe es ein Volumen von 26 Millionen Euro. Die Einlagen seien um 17,8 Prozent auf rund 124 Millionen Euro gestiegen, trotz des niedrigen Zinsniveaus. Derzeit hat die OVB in Haren 3245 Mitglieder, betreut 9063 Kunden und führt 13861 Konten.

Zeichen der Nachhaltigkeit

Anlässlich des 150-jährigen Bestehens der OVB werde es über das ganze Jahr verteilt in Haren Aktionen geben, wie Möller ausführte. „Eine Chronik und ein Imagefilm wurden erstellt. Ich freue mich auf die neue Wanderausstellung über die historische Entwicklung der OVB, die bald in unserer Geschäftsstelle in Haren zu sehen sein wird." Am 26. Juni 2019 werde nachmittags sowie abends ein Open-Air-Sommerkino auf dem Bürgerschützenplatz in Haren stattfinden. „Als ein Zeichen der Nachhaltigkeit pflanzt die OVB im Herbst dieses Jahres im gesamten Geschäftsgebiet 150 Bäume“, berichtete Möller weiter. In diesem Jahr habe die Bank 72 langjährige Mitgliedschaften geehrt und die Jubilare am 17. Mai zu einem Ausflug mit dem Fahrgastschiff Amisia eingeladen.

Die Versammlung wurde durch einen Auftritt des Kabarettisten Thomas Schreckenberger unterhalten, der mit seinem Programm „Hirn für alle“ für zahlreiche Lacher sorgte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN