Steffens ist Nachfolger Wilke Ehrenvorsitzender der Schützen in Wesuwe-Siedlung

Von Matthias Engelken

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Geehrten und der Vorstand im Schützenverein St. Georg Wesuwe-Siedlung. Foto: Matthias EngelkenDie Geehrten und der Vorstand im Schützenverein St. Georg Wesuwe-Siedlung. Foto: Matthias Engelken

Haren. Zum Ehrenvorsitzenden im Schützenverein St. Georg Wesuwe-Siedlung ist jetzt der langjährige Vorsitzende Heinz Wilke ernannt worden.

Zuvor hatte er bei der Generalversammlung nach 18 Jahren im Amt auf eine Wiederwahl verzichtet. Rainer Steffens führt nun den Vorsitz.

Mit lang anhaltendem Beifall wurde Heinz Wilke aus dem Amt des Vorsitzenden verabschiedet. 18 Jahren hatte er den Verein geführt. Dank und Anerkennung für seine geleisteten Dienste gab es deshalb vom Vorstand als auch vom ganzen Verein. So zollte Markus Ostermann im Namen aller Schützenbrüder seinen Respekt vor der geleisteten Arbeit Wilkes.

Nicht selbstverständlich

„Es ist nicht selbstverständlich, jede freie Minute sich für den Verein und damit auch in den Dienst der gesamten Dorfgemeinschaft zu stellen“, dankte Ostermann dem 65-Jährigen im Beisein vom aktuellen König Heinz Wobken. So hatte der Landwirt in den vergangenen Jahren ein stetig sich um den Verein gekümmert, die Renovierung der Schützenhalle mit initiiert und im Anschluss tatkräftig geholfen, bei der Dorferneuerung sich ebenso eingebracht wie bei der Umgestaltung des Dorfplatzes am Dorfgemeinschaftshaus und zudem viel Zeit in die wiederkehrenden Arbeiten rund um den Platz aufgewandt. „Da ist so manche Zeit bei drauf gegangen“, dankte Ostermann.

Finanziell gesund

Auch die Tatsache, dass der langjährige Vorsitzende auf keiner Veranstaltung des Vereins in all den Jahren gefehlt hatte und auch so zum Wohlergehen des Vereins und zum Gedeihen beigetragen hatte, lobte er. „Du hinterlässt ein bestelltes Feld, einen Verein auf finanziell gesunden Füßen, mit vielen Veranstaltungen im gesamten Jahr an dem Jung und Alt teilnehmen, dafür sind wir dir sehr dankbar“, sagte Ostermann im Namen aller Schützenbrüder und begründete auch so die Ernennung Wilkes zum Ehrenvorsitzenden, immerhin die höchste zu vergebende Auszeichnung im Verein.

Dank für Unterstützung

Wilke dankte vor allen Dingen den vielen Vorstandskollegen früherer und heutiger Tage, die ihn immer unterstützt hätten. Ebenso dankte er der Stadtverwaltung Haren für die Unterstützung beispielsweise bei der Umgestaltung des Dorfplatzes oder der Renovierung der Gebäude im Zuge der Dorferneuerung. „Das war ein Geschenk für unser Dorf“, erklärte er. Zudem erinnerte er an zwei große Veranstaltungen in seiner Ägide. So feierte das Dorf 2004 das 50-jährige Bestehen, 2012 folgte der Schützenverein. „Wir haben alle gemeinsam allein hier zwei große Veranstaltungen auf die Beine gestellt, die uns allen in bester Erinnerung bleiben werden“, erinnerte Wilke und warb dafür, dem Verein und der Dorfgemeinschaft weiterhin die Treue zu halten und zu unterstützen. Für ihn wählte die Gemeinschaft, zu denen derzeit 236 Mitglieder gehören, Rainer Steffens zum neuen Vorsitzenden. Dessen bisheriges Amt als Schießwart übernahm Gerrit Jansen, in das Amt des stellvertretenden Schießwartes rückte Jan Keuter.

Neben dem Ehrenvorsitz erfuhr Wilke zudem eine weitere Ehrung. So wurden er und Rudi Zumbeel zu Ehrenmitglieder aufgrund des erreichten Alters ernannt. Für 50-jährige Mitgliedschaft ehrte die Gemeinschaft Josef Zumbeel, Bernhard Lübbers und Bernhard Horstmann. Johannes Teiken, Franz Keuter, Gerd Wobken, Alois Stolte, Hermann Büter und Gerd Broens wurden für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit 25 Jahren im Verein ist Hermann Schulte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN