XXL-Spendenaktion gestartet Puzzeln für den Harener Dom

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haren. 18.240 Teile, 88 Abende, 18.500 Euro: Das sind die Rahmendaten einer ungewöhnlichen Spendenaktion in Haren. Christel Honnigfort hat eines der größten Puzzles überhaupt fertiggestellt und will damit Geld für die Restaurierung des Harener Doms einwerben.

Christel Honnigfort puzzelt für ihr Leben gern. Wenn andere abends fernsehen oder einem anderen Hobby nachgehen, dann fügt die 52-Jährige Teilchen an Teilchen. „Das entspannt mich total“, sagt sie und deshalb habe sie sich mit der Zeit immer größere Aufgaben vorgenommen.

Zuletzt kam das „Magische Bücherregal XXL“ ins Haus, eines der größten in Serie gefertigten Puzzles der Welt. Das Motiv stammt von Colin Thompson, geboren 1942 in London. Er ist eher bekannt als Autor und Illustrator von Kinderbüchern. Seit 1991 sind von ihm weltweit 70 Titel erschienen. „Seine Illustrationen sind voll von lustigen und fesselnden Motiven“, weiß Christel Honnigfort. „Wenn man dieses Bild sieht, würde niemals vermuten, dass er farbenblind ist.“

Tatsächlich strotzt das „Magische Bücherregal“ nur so vor Farbenfreude und bietet seinem Betrachter immer wieder neue Details. 88 Abende hat Christel Honnigfort an dem Puzzle getüftelt, was 207 Teilen pro Abend entspricht.

Beim Puzzeln hatte sie auch Zeit, darüber nachzudenken, was nach der Fertigstellung mit dem Werk geschehen sollte. Denn mit einer Größe von 192 mal 276 Zentimetern muss man schon ein sehr großes Wohnzimmer besitzen, um das Bücherregal aufzuhängen.

74 Teile dazu

Und dann hatte Christel Honnigfort eine Idee. Denn sie ist Mitglied der Harener Kirchengemeinde St. Martinus, ihr Mann Thomas ist Mitglied im Kirchenvorstand der Gemeinde und derzeit maßgeblich mit zwei großen Bauprojekten beschäftigt: der Restaurierung des Harener Doms und dem Neubau des Gemeindezentrums samt Bücherei.

Mit 2,5 Millionen Euro Kosten ist die Sanierung der Kirche für die Gemeinde trotz öffentlicher Unterstützung ein Jahrhundertprojekt – und derzeit fehlen noch rund 300000 Euro an der Gesamtsumme. Im Mai 2019 soll sie wieder in gewohntem Glanz erstrahlen.

Anfang des Jahres hatte die Gemeinde auch mit dem Bau des neuen Gemeindezentrums direkt gegenüber dem Dom begonnen, auch dies mit 2,85 Millionen Euro Kosten ein außergewöhnliches Vorhaben.

Christel Honnigfort kam auf folgende Idee: Wie wäre es, wenn sie ihr Bücherregal-Puzzle der neuen Bücherei zur Verfügung stellen würde, was ja optisch und thematisch durchaus passen dürfte. Und um Geld für die Kirche einzuwerben, will sie dem Puzzle weitere Teile hinzufügen, die sie für mindestens 250 Euro pro Stück als eine Art Dauerwerbung an Firmen verkauft. 74 entsprechende Logos haben rund um das Puzzle Platz.

In der vergangenen Woche hat Honnigfort nun genau 74 Firmen aus Haren angeschrieben und ihr Angebot unterbreitet. „Und die Resonanz war sehr groß“, berichtet sie. Schon am nächsten Tag war das Geld der ersten Spender auf dem Konto der Kirchengemeinde eingegangen, mehr als ein Drittel war schon vergeben, einige Spender gaben auch mehr als die 250 Euro Mindestbeitrag.

Nun hofft sie, dass die übrigen Puzzleteile auch rasch vergeben sein könnten und das Puzzle ab Mai 2019 zum Hingucker in der neuen Bücherei werden kann.

Und dann? Dann puzzelt sie weiter. Das weltgrößte in Serie gefertigte Puzzle ist bereits bestellt. Es hat 48000 Teile.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN