Dokumentationsordner überreicht Harener Gymnasiasten erhalten „Kompass“ für Schullaufbahn

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Übergabe des Dokumentationsordners an die Schülervertreter: (v. l.) Kerstin Hamm, Christian Rinné, Maik Bruns, Holger Cosse, Maira Nortmann und Michael Heuking. Foto: Gymnasium HarenÜbergabe des Dokumentationsordners an die Schülervertreter: (v. l.) Kerstin Hamm, Christian Rinné, Maik Bruns, Holger Cosse, Maira Nortmann und Michael Heuking. Foto: Gymnasium Haren

Haren. Die neuen Fünftklässler des Gymnasiums Haren haben einen Dokumentationsordner entgegengenommen, in dem Erkenntnisse über die Studien- und Berufsorientierung festgehalten werden.

Der Studien- und Berufsorientierung kommt an den niedersächsischen Gymnasien wachsende Bedeutung zu. Neben dem Fachunterricht wird vermehrt auf außerunterrichtliche Angebote zurückgegriffen. Um die Schüler darin zu unterstützen, die wahrgenommenen Angebote kritisch zu reflektieren und die gewonnenen Erkenntnisse perspektivisch für die Entscheidung über die eigene Studien- und Berufswahl zu nutzen, erhielten nun alle neuen Fünftklässler des Gymnasiums Haren einen Dokumentationsordner.

Die Mappe mit dem Titel „Kompass“ ist in einem freundlichen Blau gestaltet und wird die Harener Gymnasiasten bis zur Abiturprüfung begleiten. „Euer ‚Kompass‘ ist zum jetzigen Zeitpunkt noch recht leer, wird sich aber im Laufe der Zeit noch beträchtlich füllen“, sagte Studiendirektor Christian Rinné, der mit seiner Kollegin, Studienrätin Kerstin Hamm, die am Gymnasium Haren für die Koordination der Jahrgänge 5 und 6 zuständig ist, das System der Dokumentation entwickelte.

Aussagekräftiges Portfolio

Für jeden Jahrgang finden die Mädchen und Jungen eine Übersicht über entsprechende Angebote aus dem Unterrichts- oder AG-Bereich sowie eine Aufstellung von Wettbewerben, Projekten und Informationsveranstaltungen vor. Die Teilnahme können sie sich von der jeweils verantwortlichen Lehrkraft quittieren lassen, sodass die Gymnasiasten in Kombination mit gesammelten Urkunden und Zertifikaten im Laufe der Zeit ein aussagekräftiges Portfolio erhalten, das ihnen Aufschlüsse über erworbene Kompetenzen zur Studien- und Berufsorientierung geben soll.

„Dieses neue System ist bereits fest in unseren schulischen Alltag implementiert“, erläuterte Rinné. Er verwies darauf, dass der „Kompass“ in regelmäßigen Abständen hervorgeholt und zusammen mit Lehrern oder externen Beratern individuell besprochen wird.

Stellvertretend für die Schüler des Jahrgangs 5 nahmen Maira Nortmann und Maik Bruns den Dokumentationsordner entgegen. Oberstudiendirektor Michael Heuking dankte anlässlich der Übergabe dem Ehemaligen- und Förderverein des Gymnasiums Haren, der, vertreten durch seinen Vorsitzenden Holger Cosse, das Projekt unterstützte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN