Auftakt erstmals am Freitag Dreitägige Kirmes in Haren-Rütenbrock mit Fassanstich gestartet

Von Gerd Mecklenborg

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haren. Mit dem Fassanstich ist die Kirmes in Rütenbrock am frühen Freitagabend offiziell eröffnet worden. Vertreter der Stadt Haren und der Interessengemeinschaft Rütenbrock für Handwerk, Handel und Gewerbe sowie die amtierenden Schützenkönige des Kirchspiels aus Lindloh, Rütenbrock und Rütenmoor hatten sich dazu auf der Bühne im Festzelt versammelt.

Bevor das Fass angestochen wurde, trafen sich die Senioren aus den drei Ortschaften zur Kaffeetafel im Saal Düthmann. „Eigentlich war das schon der Start unserer Kirmes, denn da geht es mit der Rütenbrocker Geselligkeit schon so richtig los“, sagte Rütenbrocks Ortsvorsteher Arnold Terborg, bevor er in die Rolle des Moderators des Fassanstichs schlüpfte. Den führte dann Andreas Heller, der Schützenkönig von Rütenmoor, mit zielgenauen Schlägen aus.

Schlemmen und Karussell fahren

Am Freitagabend wurde zünftig mit der Band Black Horses beim Eröffnungsfeuerwerk gefeiert. Keinen freien Platz mehr im Festzelt gab es am Samstagvormittag beim Frühstücksbuffet unter dem Motto „Schlemmen wie Gott in Frankreich“.

Für Kirmesflair sorgten Karussells und zahlreiche Kirmesbuden. Nach dem Open-Air-Festgottesdienst und einem Frühschoppen mit der Kolpingskapelle ging es für die Rütenbrocker dann am Sonntag mit dem „Internationalen Familientag“ und einem bunten Rahmenprogramm weiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN