Spielen für Spaß und Fitness Sportwoche beim FC Wesuwe mit starker Beteiligung

Sieger im Dorfpokal wurde die gemischte Mannschaft vom Nordkamp/Kreuzkamp/Sachsenring.  Stehend von links: Andreas Thyen, Franz-Josef Wilke, Michael Fehrmann, Kai Briese, Christian Nehuis, Thomas Fischer, Bernd Backs, Sitzend: Marita Jänen, Sina Wösten, Theresa Fehren, Nikole Menke, Daniel Schulte. Es fehlt Torhüter Bernd Albers. Foto: FC WesuweSieger im Dorfpokal wurde die gemischte Mannschaft vom Nordkamp/Kreuzkamp/Sachsenring. Stehend von links: Andreas Thyen, Franz-Josef Wilke, Michael Fehrmann, Kai Briese, Christian Nehuis, Thomas Fischer, Bernd Backs, Sitzend: Marita Jänen, Sina Wösten, Theresa Fehren, Nikole Menke, Daniel Schulte. Es fehlt Torhüter Bernd Albers. Foto: FC Wesuwe

Haren Die Sportwoche des FC Wesuwe wertet der Vorsitzende Ferdi Fenslage als vollen Erfolg.

Viel Spaß gab es beim Frauen-Völkerball mit 60 Teilnehmerinnen. Die Mannschaft „Schräg Aus“ holte sich gegen „Völkerbowle“ den Turniersieg. 25 Teilnehmer machten bei der „Drums-Fit-Aktion“ des Kreisportbundes (KSB) Emsland mit. 200 Zuschauer hatte das Fußball-Ortsderby des FC Wesuwe gegen den TuS Haren in der 1. Kreisklasse, das der FC Wesuwe mit 4:2 für sich entscheiden konnte.

Bei der Fußball-Dorfmeisterschaft kämpften sechs gemischte Mannschaften aus den Ortsteilen um den Titel. Im Spiel um Platz drei zwischen den Wesuwe-Siedlung und „Wäspe-Hills“ stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit 3:3. Als es nach jeweils sieben verwandelten Elfmetern immer noch unentschieden stand, beendete der Schiedsrichter die Partie, was gleichbedeutend war mit zwei dritten Plätzen. Im Finale führten die „Kummerkämper“ zur Pause mit 2:0. Doch Nordkamp/Kreuzkamp/Sachsenring spielte in der zweiten Hälfte groß auf und drehte das Spiel mit 6:4 zu seinen Gunsten. An dem von Norbert Nintemann organisierten Minikicker- und F-Jugend-Turnier nahmen neun Mannschaften teil.

Beim „Fun-Slide-Wettbewerb“ musste mit weitem Anlauf bäuchlings rutschend auf einer mit Schmierseife belegten Plane eine möglichst große Weite erzielt werden. Im Mädchen-Klassement holte sich Sina Schnieders den Titel, bei Jungen erzielte Henri Schnieders die größte Weite. Thorben Geers durfte bei den Jugendlichen die Siegerprämie in Empfang nehmen. Mit einer Weite von 38,40 m stellte Uwe Rolfes den Tagesrekord auf und verwies damit Ferdi Fenslage auf dem zweiten Platz bei den Erwachsenen.

Beim Lauf-Wettbewerb „Run for Fun“ sicherten sich Sina Grönniger und Jule Cremering in ihren Altersklassen die Top-Platzierungen. Abgerundet wurde die Sportwoche durch das Touren-Programm der Radsportler und die Familien-Radtour.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN