60 Kinder auf Reiterfreizeit Harener Reitvereine besuchen Ponyhof Gerdes in Oberlangen

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zu Gast auf dem Ponyhof Gerdes waren der RuF Rütenbrock und der Reitverein Walchum-Sustrum-Moor. Foto: RuF RütenbrockZu Gast auf dem Ponyhof Gerdes waren der RuF Rütenbrock und der Reitverein Walchum-Sustrum-Moor. Foto: RuF Rütenbrock

Haren. Wie in den vergangenen Jahren auch, haben der Ruf Rütenbrock und Reitverein Walchum-Sustrum-Moor auch in diesem Jahr die Reiterfreizeit auf dem Ponyhof Gerdes in Oberlangen üangeboten. Teilgenommen haben über 60 Kinder und neun Betreuer.

Der Freitagabend startete um 18 Uhr mit der Anreise und Zimmerverteilung. Natürlich waren die Kinder ganz gespannt auf die Ponys und durften sich nach dem Auspacken eines für die Ausritte am Samstag und Sonntag aussuchen. Nachdem alle Kinder ein Pony gefunden hatten, gab es ein gemeinsames Grillen mit den mitgereisten Eltern. Insgesamt waren um die 130 Gäste am Grillabend zu Besuch auf dem Ponyhof.

Cowboy-Feeling am Lagerfeuer

Der Samstag und Sonntag startete jeweils um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Danach ging es für die Kinder auf die Ponys. Die Kinder durften selber entscheiden, ob sie sich schon sicher fühlen, auszureiten oder lieber in der Reithalle die ersten Schritte mit den Ponys zu machen. Ganz im Stile der Cowboys verbrachten die Kinder den Freitag- und Samstagabend am Lagerfeuer und sangen Lieder.

Nachdem sich am Samstagmittag alle gestärkt hatten, hieß es erneut ab aufs Pony. Je nach Können ritten die Kinder, eingeteilt in drei Gruppen, aus. Eine Schritt-Gruppe, eine Schritt-Trab-Gruppe und eine Gruppe mit den etwas mutigeren, die durch die Wälder galoppierten.

Wett-Reiten

Als alle am Abend zurück waren, wurde ihnen ein Showprogramm angeboten. Jürgen Gerdes zeigte, wie flott kleine Shetlandponys sein können. In Gruppen durften die Kinde an einem Ponyrennen teilnehmen und zum Schluss wurde um den Gesamtsieg geritten. Danach zeigten die größeren Sportpferde beim Freispringen, wie hoch Pferde springen können, wenn sie keinen Reiter tragen. Das Strahlen in den Augen der Kinder und ihre Begeisterung sagte mehr als tausend Worte. Und so verließen sie mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge den Ponyhof Gerdes.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN