WM-Fieber ausgebrochen Harener schmückt Haus und Garten mit 500 Fahnen

Von David Hartmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haren. Das zweite Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft steht an, und gefühlt jeder fiebert bei der Weltmeisterschaft mit. Bernhard Sibum ist sogar so sehr im WM-Fieber, dass sein ganz Haus von innen und außen in Schwarz-Rot-Gold strahlt.

Ein einzelnes Haus in Lindloh, einen Steinwurf von der niederländischen Grenze entfernt, strahlt in den Farben der Deutschen Nationalmannschaft, denn der Lindloher Bernhard Sibum hat in knapp zwei Wochen sein ganzes Haus anlässlich der Weltmeisterschaft geschmückt – innen und außen. „So ein Ereignis findet nur alle vier Jahre statt, dann darf man auch mal etwas ausgefallener schmücken“, erklärt er auf die Frage, wie eine solche Idee entsteht.

Nach Feierabend verteilt

Die 500 Fahnen, Wimpel und anderen Accessoires habe der Lindloher nach Feierabend verteilt und geschmückt. „Meine freie Zeit ist in den letzten Wochen eigentlich hier in das Haus und Grundstück geflossen, egal ob nach der Arbeit oder am Wochenende. Aber es lohnt sich, es freut mich zu sehen, wenn andere anhalten oder Fotos machen“, berichtet er weiter. Das Haus an der niederländischen Grenze ist kaum zu übersehen. Mit Deutschlandfahnen rund um der Hecke des Grundstücks, ein Vorgarten voller schwarz-rot-goldener Wimpel und der Giebel des Hauses sowie angrenzendem Carport, die ebenfalls von den Fähnchen geschmückt werden. „Wir machen zu jedem Turnier etwas anderes. Dieses Jahr haben wir Schals um unseren kleinen Bäume gebunden, eine weitere Wimpelkette ist auch neu“, erklärt der Lindloher.

Es kommt noch ein Mast

Aber Bernhard Sibum ist noch lange nicht am Ziel seines Traumhauses zur Weltmeisterschaft. „In den nächsten Tagen bekommen wir noch einen Mast in unseren Garten, da wird dann eine große Deutschlandfahne gehisst. Aber einen Traum habe ich noch, der ließ sich nur bisher noch nicht verwirklichen.“ Die Rede ist von einer riesigen schwarz-rot-goldenen Flagge, die das ganze Dach zur Straßenseite bedecken soll, aber einen Fan-Artikel in einer solchen Größe zu bekommen, sei laut Sibum schier unmöglich.

Hochzeit während der WM

Einen möglichst langen Turnierverbleib der deutschen Mannschaft wünscht sich Sibum aus zweierlei Gründen. „Natürlich wäre es schön, wenn der Verlauf von 2014 wiederholt werden könnte, aber wir hoffen vor allem auf ein langes Turnier der Deutschen, da wir in vier Wochen heiraten, am liebsten inmitten des geschmückten Gartens“, berichten Bernhard Sibum und Annette Overberg. Denn sobald die Deutsche Nationalmannschaft aus dem Turnier ausscheidet, ist auch Schluss mit der Schmückung. „Irgendwann muss es ja auch mal gut sein“, so Sibum.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN