Schüler lernen schnell Förderverein schafft Smartboard für Josefschule Emmeln an

Von Gerd Mecklenborg


Haren. Der Förderverein der Emmelner Josefschule hat für die Schule ein Smartboard angeschafft. Zur offiziellen Inbetriebnahme der neuen digitalen Lerntechnik besuchte eine Delegation der Förderer den Unterricht der Klasse 3a.

Der Förderverein schaffte neben einem Smartboard der neuesten Generation auch einen Mikrocontroller an, den sogenannten Calliope mini an. Zuerst besuchte die Delegation die Drittklässler, die das Smartboard bereits vollständig in den Unterricht eingebaut hatten. Unter Anleitung der Lehrerin Sabine Gerdelmann führten die Kinder vor, wie sie an der digitalen Schultafel lesen, rechnen und Informationen aus dem Internet abrufen können. „Wir sind erstaunt, wie locker die Kinder schon mit digitaler Technik lernen können, und sind auch ein wenig stolz auf unseren Förderverein, der aus Spendengeldern schon das zweite Smartboard und die Calliope minis finanzieren konnte“, sagte Tanja von der Aa, die erste Vorsitzende des Fördervereins Josefschule Emmeln.

Einen Raum weiter demonstrierte AG-Leiter Stefan Litmeyer „was man so alles mit den neuen Mikrocontrollern anfangen kann“, und wurde dabei vom neunjährigen Jonas Krüssel und dem zehnjährigen Tom Albers professionell unterstützt. Jonas und Tom erklärten den Förderkreismitgliedern, wie das Board mit anderen Geräten über Bluetooth, USB, Mikrofone oder Lautsprecher verknüpft werden kann. Schulleiterin Thea Bernzen bedankte sich bei dem Förderverein „für das großartige Engagement. Durch die neuen digitalen Lernmittel wird der Unterricht enorm aufgewertet“.