Kochen macht Schule Mobile Kochschule zu Gast in Harener Oberschule

Von Günter Hartwig

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zusammen mit den Ernährungsexperten lernten die Schüler den richtigen Umgang mit Messer und Lebensmitteln. Foto: David HartmannZusammen mit den Ernährungsexperten lernten die Schüler den richtigen Umgang mit Messer und Lebensmitteln. Foto: David Hartmann

Haren. Die Martinus-Oberschule in Haren hat mit Schülern des siebten Jahrgangs, einer Ernährungswissenschaftlerin und einem Koch ein Projekt rund um das Thema Kochen veranstaltet. Im Vordergrund des Projektes standen der bewusste Umgang mit Lebensmitteln und eine gesunde Ernährung.

Welche Nährstoffe liefern Obst und Gemüse? Wie wird es angebaut und was lässt sich aus Obst und Gemüse zubereiten? Diesen und weiteren Fragen gingen die Schüler der Harener Martinus-Oberschule im Projekt „Kochen macht Schule“ der Krankenkasse BKK Mobil Oil gemeinsam auf den Grund. Los ging es mit der Aufgabe, verschiedene Gemüse- und Obstsorten zu bestimmen und zu probieren. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass Kinder deutlich mehr Spaß am Thema gesunder Ernährung haben und schneller lernen, wenn sie im direkten Kontakt zu den Lebensmitteln stehen“, sagt Ariane Lieckfeld, Referentin der BKK Mobil Oil.

Bunte Vielfalt

Unter dem Motto „Bunte Vielfalt“ lernten die 20 Kinder zusammen mit der Ernährungswissenschaftlerin Anja Schöne und einem Oldenburger Koch die verschiedenen Lebensmittel kennen und erfuhren auch, wie sie verwendet und zubereitet werden. „Angefangen haben wir mit einem einfachen Smoothie aus gefrorener Mango und Banane, sowie etwas Fruchtsaft und Wasser. Eigentlich ein einfaches und gesundes Getränk, aber in den meisten Haushalten wird eher zu Softdrinks gegriffen“, berichtet Ernährungswissenschaftlerin Schöne. Und genau gegen diese Tatsache möchte das Projekt der BKK Mobil Oil, des Instituts für Ernährung, Sport und Gesundheitsmanagement sowie der Initiative „Kochen macht Schule“ vorgehen.

Ausgewogene Ernährung

„Es darf eigentlich nicht sein, dass man zu faul ist, gesund zu leben. Eine ausgewogene Ernährung in jungen Jahren ist eine wichtige Voraussetzung für eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung, und deswegen versuchen wir so früh wie möglich, den Teilnehmern einen bewussten und gesunden Umgang von Obst und Gemüse zu vermitteln“, sagt Anja Schöne. Auch die Koordinatorin für Präventionsaufgaben, Ursula Schmitt-Senger, ist mit dem Verlauf des Projektes sehr zufrieden. „Es ist das erste Mal, dass dieses Projekt bei uns in der Schule stattfindet, und den Kindern macht es sichtlich Spaß. Es wäre bestimmt nicht verkehrt, wenn wir die Ernährungsexperten noch das ein oder andere Mal bei uns zu Gast haben.“ Im Anschluss an die Theorie ging es für die Kinder richtig zur Sache. Es hieß Schürze an und ran an den Herd. Zusammen mit dem Oldenburger Koch bereiteten die Teilnehmer in Kleingruppen ein ganzes Menü mit Salat, Hähnchenbeinen und frischen Kräutern zu.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN