Mitglieder geehrt Kolpingfamilie Herzlake feiert 2021 ihr 100-jähriges Jubiläum

Von Martin Reinholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ehrungen bei der Kolpingfamilie Herzlake: Präses Ansgar Lammen (von links), Heinrich Linger, Helmut Strotmann, Heinrich Niebuhr, Dietmar Becker, Robert Schüring und Ingo Fangmeyer. Foto: Martin ReinholzEhrungen bei der Kolpingfamilie Herzlake: Präses Ansgar Lammen (von links), Heinrich Linger, Helmut Strotmann, Heinrich Niebuhr, Dietmar Becker, Robert Schüring und Ingo Fangmeyer. Foto: Martin Reinholz

Herzlake. Erste Vorbereitungen für die 100-Jahr-Feier im Jahr 2021 standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie Herzlake.

Vorstandssprecher Ingo Fangmeyer rief kurz die Veranstaltungen der Herzlaker Kolpingfamilie im Jahr 2017 in Erinnerung. An zwei Terminen im Frühjahr und Herbst sammelten die Kolpinger insgesamt etwa elf Tonnen Altkleider. „Hier ist ein eingespieltes Team unterwegs, die Sache läuft“, beschrieb Fangmeyer den reibungslosen Ablauf der Sammlungen. Bei der Karfreitagswallfahrt nach Wietmarschen habe sich der kürzere Fußweg bewährt und soll auch in Zukunft beibehalten werden.

Wallfahrt

Neben den 20 Herzlaker Kolpingern nahmen etwa 1000 Kolpinger an der Wallfahrt teil. Ausflüge gab es zum Reformationstag nach Erfurt, Weimar und in den Thüringer Wald, eine Radtour des „Kolpingscheunenstammtisches“ nach Helte, eine Radtour zum Stift Börstel und dem Torfwerk Hahnenmoor sowie ein Besuch der Firma Emsflower in Emsbüren. Weitere gut besuchte Veranstaltungen waren der Schießabend am Schießstand des Herzlaker Schützenvereins, der Familientag im Sommer und der Kinderkarneval im Pfarrheim. Ferner kümmere sich die Kolpingfamilie Herzlake um den Aufbau der Krippe in der Pfarrkirche und die Pflege des jüdischen Friedhofs, sagte Fangmeyer. Schließlich wurde Herzlakes Pfarrer Ansgar Lammen nach Erledigung aller notwendigen Formalitäten als Präses der Kolpingfamilie ernannt.

Betriebsbesichtigung

Fangmeyer stellte den Kolpingmitgliedern die Veranstaltungen des laufenden Jahres vor. Wie im Vorjahr finden Altkleidersammlungen (28. April und 20. Oktober), die Karfreitagswallfahrt nach Wietmarschen (30. März), ein Grill- und Schießabend (4. Mai), ein Familientag (26. August), eine Fahrradtour (9. September) und eine Betriebsbesichtigung (15. November) statt. Neu in das Jahresprogramm ist ein Familien-Brunch am 17. Juni aufgenommen worden. Am 10. November findet der Bezirksbildungstag des Kolping in Herzlake statt.

25 Jahre Kolpingscheune

Das 100-jährige Bestehen der Kolpingfamilie Herzlake im Jahr 2021 soll entsprechend gefeiert werden, sagte Ingo Fangmeyer. Er präsentierte der Versammlung eine Urkunde, die die Gründung des „Herzlaker Gesellenvereins“ im Jahr 1921 belegt. Zudem steht in diesem Jahr die Kolpingscheune am Pfarrheim seit 25 Jahren. Für die Planung und Vorbereitung zu beiden Jubiläen wurde ein Festausschuss gebildet. Dazu gehören neben den Vorstandsmitgliedern Karl Hahnenkamp und Bernd Keller. „Gerne können sich dort noch weitere Kolpinger mit einbringen“, forderte Fangmeyer die Mitglieder auf, sich zu engagieren. Die Bildung des Festausschusses sei zunächst ein „Startschuss“ für die Vorbereitungen. Weitere Ideen könnten und sollten noch gerne mit eingebracht werden.

Für jahrelange Treue zur Kolpingfamilie wurden Dietmar Becker (25 Jahre), Robert Schüring (50 Jahre), Helmut Strotmann und Heinrich Linger (beide 60 Jahre) sowie Heinrich Niebuhr (65 Jahre) mit Ehrennadeln und Urkunden geehrt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN