Dieter Schultejans verabschiedet Thomas Kassens führt den Hegering Haren

Von Gerd Mecklenborg

Die Jubilare des Hegering Haren und des Vereins für jagdliches Schießen wurden vom Vorstand geehrt und die Jägerbriefe an den Vereinsnachwuchs übergeben. Foto: Gerd MecklenborgDie Jubilare des Hegering Haren und des Vereins für jagdliches Schießen wurden vom Vorstand geehrt und die Jägerbriefe an den Vereinsnachwuchs übergeben. Foto: Gerd Mecklenborg

Haren. Im Rahmen ihrer gemeinsamen Jahreshauptversammlung haben der Hegering Haren und der Verein für jagdliches Schießen im Hegering Haren Thomas Kassens zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Nach der Eröffnung der Versammlung durch die Jagdhornbläser des Hegerings begrüßte der langjährige Vorsitzende Dieter Schultejans die Vereinsmitglieder. Er referierte in seinem Bericht des Hegeringsleiters über aktuelle Themen und ließ die Höhepunkte der vergangenen Vereinssaison Revue passieren. Der Streckenbericht wurde mit einer auf die Leinwand projizierten Grafik präsentiert. „Hier wird deutlich klar, dass der Fasan und das Rebhuhn unsere großen Sorgenkinder sind“, kommentierte der Hegeringsleiter.

Kooperation mit den Landnutzern

Aus seiner Sicht sei eine Lösung des Problems nur in enger Kooperation mit den Landnutzern möglich, man müsse mehr mit den Landwirten in konkrete Gespräche kommen, regte Schultejans an. Es sei wichtig, dass breitere Blühstreifen angelegt würden, die dann einen extensiv genutzten Bereich darstellten, sagte Schultejans. Viel Lob gab es vom Vorsitzenden auch für die gute Außendarstellung der Harener Jagdvereine im Internet.

Imagepflege

Die Grußworte Jägerschaft Meppen überbrachte deren Vorsitzender Hubert Brandewiede, der zudem näher auf die Beitragsregelungen und die anstehenden Erhöhungen der Beiträge einging. Das zusätzliche Geld werde aber sinnvoll für Imagepflege, rechtlich-juristische Vertretung und Vertragswesen eingesetzt, versprach Brandewiede.

Im Anschluss an die Vorträge wurde Rudolf Schepers für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 50 Jahre Vereinstreue wurden Anton Grönninger, Siegfried Jozwiak, Paul Leigers und Josef Lüken ausgezeichnet. Seit 40 Jahren gehören Bernhard Borgmann und Karl-Heinz Brand dem Verein an, und für ihre 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Hermann Albers, Hans-Hermann Bergmann, Marianne Hiebing, Hermann Jaspers, Heinrich Jüngerhans, Kerstin Knoll, Heinrich Kathmann, Manfred Lager, Bernd Sibum, Thomas Tiek und Hermann Vortherms ihre Urkunden ausgehändigt.

„Ackerrandstreifen als Idee?“

Danach folgte der Jahresbericht der Jagdhornbläser, die sich über Zuwachs in ihren Reihen freuten, und die in der vergangenen Saison zu insgesamt 15 Anlässen den musikalischen Rahmen bildeten. Über das Thema „Ackerrandstreifen als Idee?“ referierte Heiner Bruns, Berater für Pflanzenbau und Pflanzenschutz in der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Viel Beifall

Mit viel Beifall für die jahrzehntelange Tätigkeit als Vereinsvorsitzender wurde Hegeringsleiter Schultejans bedacht. Er teilte der Versammlung mit, dass er nicht wieder für das Amt des Vorsitzenden kandidiere. Insgesamt hat sich Schultejans 42 Jahre im Vorstand der Harener Jägerschaft engagiert. „Jetzt wir es Zeit, dass ein Generationswechsel stattfindet“, sagte er und schlug Thomas Kassens als neuen Vorsitzenden vor. Geschlossen stimmte die Versammlung diesem Vorschlag zu. Als stellvertretende Vorsitzende agieren Andreas Deuling und Wolfgang Nilius. Kassenführer bleibt Johannes Deters und als Schriftführer bleibt Jürgen Weiß im Amt. Das Votum der Vereinsmitglieder fiel jeweils einstimmig aus.

Jägerbriefe

Ihre Jägerbriefe erhielten Jan Mollicone, Tim Deuling, Robert Berenzen, Stephan Meyering, Mirco Heidfeld, Thomas Menke, Daniel Büttner, Jan-Niklas Hänsler, Maximilian Büter und Michael Michaelis.

In der Mitgliederversammlung des Vereins für jagdliches Schießen im Hegering Haren wurde über den Schießbetrieb berichtet und einige Satzungsänderungen verkündet. Bei den Wahlen votierten die Mitglieder wiederum einstimmig für Thomas Kassens als neuen Vorsitzenden. Als dessen Stellvertreter wurde Wolfgang Nilius bestätigt.