Lesen ist Leben Rotary Club Haren verschenkt Bücher an Schulklassen

Die Maximilianschule in Rütenbrock ist vom Rotary-Club Haren mit Büchern beschenkt worden – im Rahmen der Aktion „Lesen lernen – Leben lernen“. Foto: Andreas B. SteffensDie Maximilianschule in Rütenbrock ist vom Rotary-Club Haren mit Büchern beschenkt worden – im Rahmen der Aktion „Lesen lernen – Leben lernen“. Foto: Andreas B. Steffens

Haren. Das Sprachförderungsprojekt „Lesen lernen – Leben lernen“ des Rotary Clubs geht in sein zwölftes Jahr. Dabei lässt der Rotary-Club Haren der Martinus-Oberschule in Haren und der Maximilianschule in Rütenbrock Bücher zukommen.

Zum zwölften Mal verteilt Rotary Bücher an Schüler der ersten bis siebten Klassen und wird in diesem Jahr im Nordwesten mehr als 14.000 Bücher aushändigen. Insgesamt wurden laut einer Pressemitteilung von Rotary bereits fast 900.000 Schüler gefördert. Dabei widmet man sich auch der Flüchtlingsproblematik und nahm zusätzlich ein Selbstlernbuch mit dem Titel „Deutsch lernen für Flüchtlinge“ in den angebotenen Bücherkatalog auf.

„Locke und der Voodoo-Zauber“ und „Vollhorst“ heißen in diesem Jahr die Lektüren für die Oberschüler aus Haren, die der Rotary-Club Haren verschenkt. Die Bücher sollen den Unterricht bereichern; auch die Lehrer erhalten ein Lehrerhandbuch mit aufbereitetem didaktischen Material und einem Hörbuch.

Bildung als Schlüssel zur Integration

Ziel des Projekts ist es, die Lese- und Schreibfähigkeit der Schüler zu verbessern. „Bildung ist der Schlüssel zu Integration, zur aktiven Mitarbeit in der Gesellschaft und zu sozialem Aufstieg“, heißt es in der Pressemitteilung. „Gerade in der digitalen Welt behält das eigene Buch seine besondere Bedeutung. Es lässt sich im wahrsten Wortsinne begreifen und vermittelt ein authentisches Leseerlebnis.“

Neben den individuellen Projekten eines jeden Clubs ist das größte und bekannteste internationale Projekt von Rotary „End Polio Now“ – der Kampf gegen Kinderlähmung. Rotary vereint Persönlichkeiten aus allen Kontinenten und Berufen, um weltweit Dienst an der Gemeinschaft zu leisten und um zur besseren Verständigung der Völker beizutragen.