Kabarettistinnen beim Frauentag Nett verpackter Alltagswahnsinn in Haren

Von Bianca Meyering

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haren. Sieben Kabarettistinnen aus Rodde haben beim Internationalen Frauentag in Haren für Schmunzeln und Lachen der 350 weiblichen Gästen gesorgt.

Auch ein Mann, der Bürgermeister der Samtgemeinde Lathen, Karl-Heinz Weber, fühlte sich in der Frauenrunde sichtlich wohl und lachte kräftig mit. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Haren, Annegret Schepers, und die Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Lathen, Karin Memering, zeigten mit dieser Wahl der Darbietung auf jeden Fall ein sicheres Händchen.

Friseursalon „Schnipp Schnapp“

In der Darbietung ging es unter anderem in den Friseursalon „Schnipp Schnapp“. In dem treffen sich seit zwei Jahren Stammkundinne, die mittlerweile auch befreundet sind. Die Damen unterhalten sich über den allerneuesten Klatsch und Tratsch, aber auch über Mysterien und Rätsel des Alltags in Kombination mit einer gewaltigen Portion Humor und Selbstironie. Die sich daraus entwickelnden verschiedenen Szenen werden mit Musik und Gesang kombiniert und bilden so eine grandiose Mischung, die absolut sehenswert ist.

Zum Abschluss gab es für jede der Kabarettistinnen eine weiße Rose aus der Hand von Karl-Heinz Weber, was die Rodder „Kratzbürsten“ zu einer Zugabe animierte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN