Reh ausgewichen Wildunfalls in Haren endet glimpflich

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Glück im Unglück hatte am Mittwochmorgen ein 54 Jahre alter Mann aus Lathen. Ein Wildunfall ging glimpflich aus. Foto: Michael GründelGlück im Unglück hatte am Mittwochmorgen ein 54 Jahre alter Mann aus Lathen. Ein Wildunfall ging glimpflich aus. Foto: Michael Gründel

Haren. Glück im Unglück hatte am Mittwochmorgen ein 54 Jahre alter Mann aus Lathen. Ein Wildunfall ging glimpflich aus.

Der Lathener war nach Angaben der Polizei am Mittwoch gegen 6.45 Uhr mit seinem Toyota Corolla auf der Meppener Straße in Haren-Emmeln unterwegs, als er einem Reh ausweichen musste, das plötzlich die Straße querte. Er geriet in den Seitenraum, hier überschlug sich das Auto. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt.

Dieser Vorfall zeigt nach Einschätzung der Polizei, wie gefährlich es werden kann, wenn man einem Reh ausweicht und die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert. Vor allem in ländlichen Gebieten sollten sich Auto- und Zweiradfahrer dieser Gefahr stetig bewusst sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN