Einwohner diskutieren Pläne Haren: Wesuwes Dorfmitte soll attraktiver werden

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Heimathaus Wesuwe, „Ohmes Hus“ wurden die Pläne für die neue Dorfgestaltung vorgestellt. Foto: Manfred FickersIm Heimathaus Wesuwe, „Ohmes Hus“ wurden die Pläne für die neue Dorfgestaltung vorgestellt. Foto: Manfred Fickers

Haren. Die Pläne für die Umgestaltung der Ortsmitte von Wesuwe hat die Stadtverwaltung Haren den Einwohnern vorgestellt.

Das Interesse der Wesuweer war groß, die Stuhlreihen im Heimathaus „Ohmes Hus“ waren voll besetzt. Zunächst informierte Harens Wirtschaftsförderer Jürgen Lenzing über Ziele und Förderaspekte des aus Mitteln aus dem Leader-Programm der Europäischen Union unterstützten Projekts im Fördergebiet „Moor ohne Grenzen“. Bürgermeister Markus Honnigfort die Planungen vor. Ziele seien eine Attraktivitätssteigerung der dörflichen Mitte, die Stärkung der örtlichen Gemeinschaft sowie die Verbesserung der Bedürfnisse „Wohnen“, „Leben“ und „Einkaufen“.

Auf dem Marktplatz sollen die Parkflächen für Pkw und Fahrräder neu angeordnet und zusätzliche Erholungsflächen mit Sitzgelegenheiten geschaffen werden. Der zentrale Kreuzungsbereich Wesuweer Hauptstraße/Hemsener Straße soll umgestaltet werden. Hierzu ist eine Einengung des Einmündungsbereiches Hemsener Straße vorgesehen. Durchgängige Parkstreifen sollen die bisherigen Parkbuchten ablösen und die Gehwege werden neu gepflastert.

Aus dem Leader-Programm wurden Fördermittel für beide Vorhaben bewilligt. „Die Umsetzung wird in jedem Fall noch 2018 erfolgen“, sagte Lenzing, der mit Blick auf die Vorgaben des Förderbescheides als erstes die Neugestaltung des Marktes umgesetzt wissen will. Daran anschließend plant die Stadt, das Gestaltungskonzept der Seitenräume in südlicher und nördlicher Richtung der Wesuweer Hauptstraße fortzuführen, sodass zwischen den Einmündungen „Am Sportplatz“ und Felkenweg die Hauptstraße einheitlich gestaltet ist.

Die vorgestellten Pläne wurden durch die Anwesenden der Mitteilung zufolge grundsätzlich begrüßt. Viele nutzten die Gelegenheit, um Anregungen und Hinweise zu den Gestaltungsvorschlägen anzubringen.

Honnigfort freute sich gemeinsam mit Ortsvorsteher Hartmut Bruns über das große Interesse an der Veranstaltung und die Anregungen seitens der Bürger: „Hier nutzen Einwohner die Chance, ihre Ortschaft aktiv mitzugestalten“, sagte Bruns. „Wir werden versuchen, viele dieser Anregungen in die Planungen einfließen zu lassen, und stellen diese Entwürfe dann nochmals in Ohmes Hus vor“, versprach der Chef der Harener Verwaltung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN