zuletzt aktualisiert vor

Sieben Menschen verletzt Unfälle mit zwölf Fahrzeugen auf der A31 bei Haren

Von pm


Haren. Nach einem heftigen Hagelschauer ist es am Montagnachmittag auf der A31 bei Haren zu mehreren Unfällen mit zwölf beteiligten Fahrzeugen gekommen. Sieben Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer.

In einer Mitteilung der Polizei von Dienstag heißt es, die Unfälle ereigneten sich gegen 15.10 Uhr nach einem heftigen Hagelschauer, wodurch sich die Fahrbahn in eine Eisfläche verwandelte. Kurz hinter der Anschlussstelle Haren in Fahrtrichtung Emden kam es daraufhin zu sechs Unfällen mit insgesamt zwölf Fahrzeugen. Sieben Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer.

Die verletzten Personen wurden durch die alarmierten Rettungskräfte versorgt und anschließend in die Krankenhäuser nach Meppen und Sögel eingeliefert. Neben fünf Rettungswagen des DRK war auch die Feuerwehr Haren zur Versorgung der Verletzten vor Ort. Im Einsatz waren neben der Autobahnpolizei auch Beamte aus Meppen und Haren. Die Feuerwehr Haren unterstützte bei der Versorgung der Verletzten mit vier Fahrzeugen und 22 Kameraden.

Es entstand der Mitteilung zufolge ein Gesamtschaden von etwa 100.000 Euro. Aufgrund anhaltender Reinigungsarbeiten war die Autobahn bin in den späten Abend voll gesperrt.

Wegen der langwierigen Aufräum- und Reinigungsarbeiten war die Autobahn bis gegen 22 Uhr in Richtung Norden voll gesperrt.