Am 16. Januar 2018 Linedance-Schnupperkurs der Hillbilly Stompers

Der Vorstand der Hillbilly Stompers präsentiert das Plakat: Helga Conen (v.l.), Fidy Herbers, Beate Merk, Bully Fehrmann und  Daniela Bernsen. Foto: Hillbilly StompersDer Vorstand der Hillbilly Stompers präsentiert das Plakat: Helga Conen (v.l.), Fidy Herbers, Beate Merk, Bully Fehrmann und Daniela Bernsen. Foto: Hillbilly Stompers

Haren. American Line Dance ist bei vielen Emsländern bereits ein beliebtes Hobby, das weltweit immer mehr Anhänger findet. Die Hillbilly Stompers bieten einen Schnupperkurs an.

Die Anfänge dieses Formationstanzes liegen Anfang des 19. Jahrhunderts. Europäer, die nach Nordamerika aufbrachen, hatten verschiedene Volkstänze im Gepäck. Auf den abenteuerlichen und gefährlichen Reisen im Planwagen durch das Land mussten regelmäßige Rasttage eingelegt werden, bei denen auch Musik gespielt und dazu getanzt wurde. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts waren es die Cowboys, die täglich harte und teils lebensgefährliche Arbeiten verrichten mussten.

Erholung und Ablenkung

Sie saßen stundenlang im Sattel und bewachten Rinderherden. Nach einer solchen Arbeit sehnten sich die Cowboys nach Erholung und Ablenkung, wobei die weibliche Gesellschaft äußerst rar war. Deshalb tanzten anfangs meist nur Männer. Da diese natürlich als „richtige Männer“ nicht öffentlich miteinander tanzen wollten, bildeten sie Reihen beziehungsweise Linien. Der Line Dance war geboren. Kennzeichnend waren der Country-Style und die einfachen Schritte, die die Kultur jener Zeit widerspiegelten. Dieser wurde durch Showeinlagen, wie zum Beispiel Drehungen oder Stampfen, von den Cowboys aufgelockert.

In Papenburg gegründet

Die Harener Linedance-Gruppe Hillbilly Stompers gibt es seit 1999. Gegründet in Papenburg, erfolgte aufgrund einer Zusammenarbeit mit dem Harener Fitness Studio Drei-Life ein Wechsel nach Haren. Probte man anfangs noch in privaten Kellerräumen, erfolgt dies seit einigen Jahren als Arbeitskreis des Heimatverein Wesuwe im dortigen Heimathaus „Ohmes Hues“. Jeden Dienstag findet seither um 19.30 Uhr die Probe der Gruppe auf der alten Diele des mehr als 100 Jahre alten Holzständerbaus statt. „Das Schöne am Line Dance ist das Miteinander unserer Mitglieder“, so Fidy Herbers, Trainer und Arbeitskreisleiter der Hillbilly Stompers. „Ob Jung oder Alt, bei uns ist jeder Interessierte willkommen!“.

Genau diese möchte der Vorstand der Hillbilly Stompers nun zu einem Einsteigerkurs ins Heimathaus nach Wesuwe einladen. Ab Dienstag, 16. Januar 2018, um 19.30 Uhr lädt der Verein alle interessierten Linedance-Freunde zu einem aus acht Einheiten bestehenden Anfängerkurs ein. Pro Abend werden unter Anleitung des Trainers Fidy Herbers die Grundtechniken des Line Dance vermittelt und im Anschluss direkt in einem eigenen Tanz umgesetzt. „Vorerfahrungen sind nicht wichtig. Der Spaß an der gemeinsamen Sache sowie die Liebe zur Musik sind für einen Einstieg perfekt“, so Herbers. Die Kursgebühr für die acht Abendeinheiten beträgt einmalig 25 Euro. Eine Anmeldung ist unter Tel. 01 60/9 85 54 98 möglich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN