Ein Artikel der Redaktion

Katholische Frauen treffen sich KFD-Hauptversammlung mit buntem Programm bei Stock

Von Michael Pohl, Michael Pohl | 24.02.2017, 17:12 Uhr

In dieser Woche lud der Ortsverein der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD) St. Martinus zur Jahreshauptversammlung ein. Wie in den Vorjahren musste die Veranstaltung wegen großer Nachfrage an zwei Tagen stattfinden.

An beiden Tagen begrüßte stellvertretend für den Vorstand Mechthild Ehrenbrink die Mitglieder im Saal der Gaststätte Stock. Besonders erfreut waren die Damen über den regen Zuspruch der Veranstaltung. An beiden Tagen folgten mehr als 280 Besucherinnen der Einladung. Darunter auch der Seelsorger der Gemeinde Pfarrer Josef Ahrens.

In Ihrer Eröffnung stimmte Ehrenbrink die Gäste mit einem kurzen Gebetstext auf die Veranstaltung ein. Nach einem anschließenden gemeinsamen Abendbrot ließ Marion Krabbemeyer die Aktionen des Vereins aus dem vergangenen Jahr Revue passieren. Unter den zahlreichen Highlights stach natürlich das Pfarrfest besonders hervor. Im Namen des Vorstandes bedankte sich Krabbemeyer für die tatkräftige Unterstützung der Frauen. „Ohne diese Hilfe wäre vieles nicht möglich gewesen.“ Zuvor wurde der Vorstand in turnusgemäßen Abstimmungen am Mittwochabend, wie auch am Dienstag entlastet.

Katholische Frauen mit viel Humor

Das die Frauen der KFD nicht nur kräftig zupacken können, sondern auch viel Humor haben, stellte die 20-köpfige vereinseigene Theatergruppe unter der Leitung Ulrike Leideckers unter Beweis. Nach dem offiziellen Teil präsentierten die Künstler ein buntes Programm. In diesem Jahr besuchten Liselotte, alias Karin Frese, und Hildegard, gespielt von Leidecker den „Salon KFD“.

Mit einem gehörigen Augenzwinkern wurde den Damen ein alternatives „Do it your self Make-up Programm“ geboten, welches sich hinter den Darbietungen der aktuellen Karnevalsession nicht zu verstecken braucht. Humoristisch nahmen die Darsteller unter anderem, Frisuren von Staatenlenkern, etwa Donald Trump, aufs Korn. In einer Gegenüberstellung wurden zahlreiche Alternativen zu gängigen Beautyprodukten gezeigt. So wurde zum Beispiel ein Topfdeckel zum Spiegel und die Augenbrauen mit Haselnusscreme nachgezogen.

Ein Rock für die Kirche muss her

Weil bei einem kompletten Outfit der Rock nicht fehlen darf, hatten die Damen der Theatergruppe eine eigene Modelinie entworfen. Die Bandbreite reichte vom praktischen Einkaufrock mit zahlreichen Taschen, bis zur klassischen Variante in Messdieneroptik.

Ihre Wartezeit im Salon vertrieben sich Hildegard und Liselotte zwischen den Stücken mit zahlreichen Kommentaren zu aktuellen Geschehnissen in der Gemeinde, etwa der Verzögerung in der Gestaltung des Hüttenplatzes. Ihren Höhepunkt erreichte die Stimmung unter den Gästen spätestens mit dem Auftritt des „Hühnerballets“. Dieses Quartett parodierte in gekonnt humorvoller Weise bekannte Hits der Popmusik, wie „Willenlos“ von Marius Müller-Westernhagen.

Reihe von Predigten während der Fastenzeit

Neben den Höhepunkten aus 2016 und dem bunten Programm hatten die Damen aber auch besondere Aktionen des laufenden Jahres im Blick. Passend zur bevorstehenden Fastenzeit präsentierte Ehrenbrink ein Plakat, dass eine Reihe von Fastenpredigten ankündigt, die Menschen die „Geheimnisse des Glaubens“ näher bringen sollen. An insgesamt drei Donnerstagen werden Pfarrer Norbert Friebe, Pastor Stefan Wagner und Martina Kreidler-Kos in der Gemeindekirche Predigten zu verschiedenen Aspekten des Glaubens halten. Die erste Predigt findet am 23. März um 19 Uhr statt. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.