Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Die Autos bleiben abgedeckt Traditionelle Ausfahrt der Hagener Oldtimerfreunde fällt aus

Von Wolfgang Elbers | 26.05.2020, 06:44 Uhr

Es war schon fast alles fertig geplant, aber dann kam Corona: Am ersten Wochenende im Juli sollte wieder die traditionelle Ausfahrt der Hagener Oldtimerfreunde stattfinden. Es wäre mittlerweile das 16. Mal gewesen, dass die Veranstaltung stattgefunden hätte. Doch in diesem Jahr bleiben die Liebhaber-Fahrzeuge in der Garage.

Knapp 100 Oldtimer, zum Teil aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg, sind normalerweise bei der Ausfahrt am Start. Doch die Coronakrise macht den Hagener Oldtimerfreunden einen Strich durch die Planungen. "Da der Schutz vor Ansteckung für den Verein allerhöchste Priorität hat und dies insbesondere beim gemeinsamen Mittagessen nicht sichergestellt ist, hat der Club schweren Herzens die Ausfahrt abgesagt", haben die Verantwortlichen jetzt in einer Pressemitteilung erklärt.

Verlegung auf Anfang Juli 2021

Die 16. Veranstaltung wird jetzt voraussichtlich am Sonntag, 4. Juli 2021, nachgeholt werden. Dann soll es wieder vom Start- und Zielpunkt Gibbenhoff im Ortszentrum auf einen zwischen 80 und 100 Kilometer langen Rundkurs durch die Region gehen.

Das Highlight für die zahlreichen Zuschauer, die jedes Mal das Oldtimertreffen verfolgen: die Präsentation der Fahrzeuge auf dem Gibbenhoff. Dort können die historischen Schätzchen jeweils einmal ganz aus der Nähe in Augenschein genommen werden.

Wegen der Pandemie müssen die Oldtimerfreunde in diesem Sommer auch noch einen zweiten Termin absagen: Auch die Beteiligung an der Ferienspaßaktion der Gemeinde entfällt in diesem Jahr.