Ein Artikel der Redaktion

Pilgerweg wieder freigeben Straßensanierung in Hagen früher als geplant abgeschlossen

Von Wolfgang Elbers | 02.08.2019, 17:08 Uhr

Gute Nachricht für die Anwohner des Pilgerwegs in der Kirschgemeinde: Die Straße ist nach Abschluss der Sanierungsarbeiten am Freitagmorgen wieder freigeben worden. Damit konnte nach fünf Monaten die komplette Erneuerungsmaßnahme im Bereich Mühlenweg /Pilgerweg abgeschlossen werden.

Es gibt auch gute Nachrichten, wenn Kommunen Straßenerneuerungen durchführen. Noch vor dem ursprünglich vorgesehenen Termin im Laufe des August ist die vollständige Freigabe des Pilgerwegs erfolgt. Fachdienstleiter Stefan Altevogt, der im Hagener Rathaus für den Tiefbaubereich sowie Kläranlage und Kanalisation zuständig ist: "Die Firma Dieckmann hat schneller gearbeitet, als der ursprüngliche Zeitplan dies vorgesehen hat."

Jetzt folgen vier Straßen im Außenbereich

Am Freitagmorgen haben Bürgermeister Peter Gausmann, Fachdienstleiter Altevogt, der Bauausschuss-Vorsitzende Jörg Plogmann sowie Dieckmann-Mitarbeiter die Absperrungen entfernt. Bereits Ende Juni war zuvor schon der Abschnitt Gartenwinkel/Mühlenweg nach kurzer Bauzeit abgeschlossen worden.

Rund 800.000 Euro hat die komplette Sanierungsmaßnahme insgesamt gekostet, die neben der Erneuerung der Straße auch einen neuen Gehweg an einer Straßenseite umfasste. Da die Gemeinde die Straßenausbaubeiträge abgeschafft hat, müssen die Anlieger sich nicht an den Kosten beteiligen.

Als nächstes steht jetzt der Ausbau von vier Straßen im Außenbereich an: Für Ziegeleiweg, Mittelweg / Grafenstraße, Zur Hüggelschlucht II. Teil und Hinter dem Ellenberg hat die Gemeinde Förderzusagen des Landkreises erhalten.