St.-Franziskus-Kindergarten Grundsaniert und fit für Hagens Zukunft

Von Christoph Beyer


Hagen. Nach umfassender Sanierung präsentiert sich der 1969 gegründete Hagener St.-Franziskus-Kindergarten in neuem Glanz. Zur feierlichen Einweihung am Donnerstag begrüßte das Team um Leiterin Stephanie Willrich zahlreiche Gäste aus Rat und Verwaltung.

Schon von außen macht der Kindergarten, samt seinem großen Spielbereich, einen modernen und ansprechenden Eindruck. Licht, luftig und farbenfroh zeigt sich das Innere, wo zahlreiche räumliche Erweiterungen und Neugestaltungen erfolgten. So wurden unter anderem ein Wickelraum, ein Personalraum sowie Material- und Abstellräume neu geschaffen. Zudem sind die Eingangshalle und die Turnhalle umfassend renoviert.

Nach aktuellen Standards

Insgesamt bezog das Bauprojekt eine Innenfläche von 670 Quadratmetern ein. Hinzu kam die Umgestaltung der Außenanlagen in einer Größe von 513 Quadratmetern. Den aktuellen Anforderungen und Standards trug auch die Schaffung eines Parkstreifens und einer neuen Zuwegung von der Sudenfelder Straße Rechnung. Auf rund 700.000 Euro belaufen sich die Kosten der Neugestaltung.

Nach neun Monaten Bauzeit können die derzeit 58 Kinder und fünf Erzieher die neuen Räume nun in Gänze nutzen. „Der Umbau bei laufendem Betrieb war nicht immer ganz einfach, aber über das Ergebnis sind wir alle hocherfreut“, betonte Kindergartenleiterin Stephanie Willrich, die zur Einweihungsfeier in der Turnhalle auch Bürgermeister Peter Gausmann und Hagens Ersten Gemeinderat und Projektleiter des Umbaus, Markus Hestermeyer, begrüßte.

Eigener Bildungsauftrag

„Unsere Kindergärten präsentieren sich heute als moderne Bildungseinrichtungen, die einen eigenen Bildungs- und Erziehungsauftrag erfüllen“, betonte Gausmann in seiner Ansprache, in der er auf die wachsenden Aufgaben von Kindergärten hinwies, unter anderem hinsichtlich Ihres Beitrags zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und des bestehenden Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz ab dem ersten Lebensjahr.

Für sein anschließendes Verteilen von Geschenken an die drei Kindergartengruppen bedankten sich Kinder und Erzieher mit einem lautstark gesungenen Weihnachtslied. Mariä-Himmelfahrt-Kirchenvorstand Wolfgang Konersmann hob, wie auch Gausmann, die räumlichen Vorzüge nach dem Umbau hervor. „Wir haben den Kindergarten nun fit gemacht für die Zukunft“, lautete sein Fazit.

Kirchlicher Segen

Im Anschluss schritten Pfarrer Josef Ahrens und Pastor Stefan Wagner zur Einsegnung der neu gestalteten Räume. Mit einem Imbiss ließen die Beteiligten die Einweihungsfeier schließlich ausklingen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN