Kirchenkreistag Wegner in Hagen: Glauben muss früh Emotionen wecken

Gerhard Wegner (m.) sprach mit Eckhard Kallert (l.), Superintendent Hans-Georg Meyer-ten Thoren und den Delegierten des Kirchenkreistages über die Zukunft der Kirche. Foto: Stefan BuchholzGerhard Wegner (m.) sprach mit Eckhard Kallert (l.), Superintendent Hans-Georg Meyer-ten Thoren und den Delegierten des Kirchenkreistages über die Zukunft der Kirche. Foto: Stefan Buchholz

Georgsmarienhütte. Perspektive und Motivation zugleich bieten: Das sollten Gedanken zur Zukunft der evangelisch-lutherischen Kirche sein, die der Theologe Gerhard Wegner beim jüngsten Treffen des Kirchenkreistages Melle-GMHütte vortrug.

Wegners Situationsbericht lautete „Kirche der Zukunft: Religiöse Erziehung und Gelegenheiten zur Begegnung“ Der Institutsdirektor des Sozialwissenschaftlichen Institutes der Evangelischen Kirche Deutschlands, verhieß Hoffnung. Dem resignat

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN