Ein Artikel der Redaktion

90 Jahre Männergesangverein Sudenfeld: Kleiner Ortsteil mit großer Stimmkraft

Von Horst Troiza | 15.10.2015, 14:32 Uhr

Kleiner Ortsteil mit großer Stimmkraft: Aktuell kommt Sudenfeld auf 350 Einwohner, der dortige Männergesangverein zählt immerhin 35 aktive Mitglieder. Anlässlich seines 90-jährigen Jubiläums trafen sich Sänger und Gäste zu einem angemessenen Fest.

„Unsere Markenzeichen sind Gesang und Geselligkeit“, begrüßte der Vorsitzende Martin Dierker die 180 Gäste der Jubiläumsfeier. 90 Jahre nach seiner Gründung hatte der MGV Sudenfeld Einwohner, Unterstützer und Ehrengäste ins Festzelt eingeladen, das direkt neben dem Sängerheim, der ehemaligen Schule, aufgebaut worden war.

1. Verein in Sudenfeld

Ein Strauß stimmungsvoller Melodien stimmte die Teilnehmer an der Jubiläumsveranstaltung ein. Danach brachte Bürgermeister Peter Gausmann Glückwünsche von Rat und Verwaltung. Er blickte auf die Geschichte des Chors zurück. „1925 gab es in Sudenfeld eine Schule und zwei Lokale – aber keinen einzigen Verein. Das änderte sich allerdings, als sich zwölf Gleichgesinnte zusammensetzten und den MGV aus der Taufe hoben.“ In den Jahren danach folgten mehr Männer ihrem Beispiel und füllten die Reihen der Sänger. Heute zählt der Verein 35 aktive Mitstreiter und eine stattliche Anzahl von Förderern und zurückgetretenen Sangesbrüdern.

Sangestreue

„Sie halten uns die Treue und sind ein fester Bestandteil unseres Chors“, war Dierker voll des Lobes. Auch Hermann Buller, Vorsitzender des Sängerkreises Hüggel, hob den festen Zusammenhalt unter den Aktiven und Passiven hervor und zeichnete langjährige Mitglieder mit Urkunden und Nadeln aus. Johannes Waltermann wurde eine besondere Ehre zuteil, er wurde zum Ehrenvorsitzenden erhoben. „Er ist seit 54 Jahre im Verein und leistet nahezu die gesamte Zeit Vorstandsarbeit, darunter auch als erster Vorsitzender“.

Ehrungen

Weitere Mitglieder, die geehrt wurden waren Hermann Hestermeyer (65 Jahre Zugehörigkeit), Hubert Jacob (50 Jahre), Peter Hellermann, Heinz Hehman, Hermann-Josef Kleinewördemann und Martin Obermeyer (alle 40 Jahre), Martin Altevogt (25 Jahre) sowie Heinz Alteruthemeyer (60 Jahre Fördermitglied).

Dem Ort verbunden

Außenstehenden mag es unerklärlich sein, wie sich in einem 350 Einwohner zählenden Ort ein aktiver und durch viele Veranstaltungen hervortretender Männerchor etablieren kann. Die Erklärung wurde am Festabend gegeben: Nur ein geringer Teil der Sänger lebt noch in Sudenfeld, die anderen, die es inzwischen woanders hin verschlagen hat, fühlen sich durch ihr Elternhaus oder die Verwandtschaft weiterhin mit dem Ort verbunden.

Nach den Ehrungen und Grußworten trat der MGV vor seine Gäste. Jakob Schwarzenberger, der seit Jahren den Dirigentenstab führt, ließ die Jubilare ein buntes Potpourri von Liedern anstimmen, mit denen sich der Chor in Sudenfeld und der Umgebung einen Namen gemacht hat. Nach der letzten Gesangsnote wurde dann das Tanzparkett eröffnet und das Jubiläum gefeiert.