Mitgliederzuwachs durch Schulz-Effekt Uwe Sprehe neuer Vorsitzender der SPD in Hagen

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der neue SPD-Vorstand in Hagen: (von links) Ralph Kutscher, Katja Sprehe, Uwe Sprehe, Michael Meldau, Waldemar Siegler, Martin Obermeyer, Wolfgang Boss, Hendrik Jansen (es fehlen Ulrike Päschel, Maria Winter, Helmut Meier). Foto: SPD OV HagenDer neue SPD-Vorstand in Hagen: (von links) Ralph Kutscher, Katja Sprehe, Uwe Sprehe, Michael Meldau, Waldemar Siegler, Martin Obermeyer, Wolfgang Boss, Hendrik Jansen (es fehlen Ulrike Päschel, Maria Winter, Helmut Meier). Foto: SPD OV Hagen

Hagen. Die SPD in Hagen hat einen neuen Vorsitzenden. Uwe Sprehe wurde bei der Jahreshauptversammlung zum Nachfolger von Rita Alsdorf gewählt. Das teilt der Ortsverein mit.

Wie der SPD-Ortsverein berichtet, wurde Uwe Sprehe mit 100 Prozent Zustimmung zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Neuwahlen waren erforderlich, da die bisherige Vorsitzende Rita Alsdorf nach fünf Jahren nicht erneut kandidiert hatte.

Lobende Worte und einen großen Dank für die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre richtete Wolfgang Boss an die bisherige Vorsitzende sowie die ebenfalls ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Käthe Plaßmeyer und Frank Sprehe. Als Präsent konnte er den ehemaligen Vorstandsmitgliedern dank der freundlichen Unterstützung von MdB Rainer Spiering eine dreitägige Berlinreise für jeweils 2 Personen und einen Essensgutschein überreichen.

Wolfgang Boss wurde als stellvertretender Vorsitzender wieder- und Hendrik Jansen neu gewählt. Neue Kassiererin des Ortsvereines wurde die bisherige stellvertretende Vorsitzende Ulrike Päschel, die dieses Amt von Uwe Sprehe übernimmt. Dieser hatte das Amt zuvor bereits 22 Jahre lang ausgefüllt. Stellvertretende Kassiererin bleibt Maria Winter.

Der Vorstand wird zukünftig von den Beisitzern Michael Meldau, Ralph Kutscher, Helmut Meier (neu), Katja Sprehe, Waldemar Siegler (neu) und Martin Obermeyer unterstützt.

In seinem Bericht über die Arbeit der Hagener SPD im zurückliegenden Jahr ging Wolfgang Boss insbesondere auf die Kommunalwahl ein. Zudem wurde über den Neujahrsempfang, das Sommerfest und die Teilnahme am Nussknackermarkt berichtet. Darüber hinaus wurde auch die Neuausrichtung der Arbeit im Ortsverein thematisiert.

Dieter Dreesen berichtete in seiner Funktion als Vorsitzender der AG 60+ im Ortsverein über die vielfältigen Aktivitäten und dankte Rita Alsdorf für die gute Zusammenarbeit.

Der neue Fraktionsvorsitzende Reinhard Wittke ging in seiner Rede auf die Zusammensetzung der neuen Fraktion und deren Schwerpunkte in der zukünftigen Arbeit ein. Auch die aktuellen Themen der Politik im Ort und im Landkreis fanden Berücksichtigung. Dabei standen die aktuellen Haushaltsberatungen und die Anträge der SPD im Vordergrund.

Zum Schluss der Versammlung bat der neue Vorsitzende Uwe Sprehe die Versammlungsteilnehmer, gemeinsam nach vorne zu schauen und durch gemeinsame Anstrengungen auch in derKirschgemeinde vom aktuellen Aufschwung der SPD zu profitieren. Der momentane Schulz-Effekt hat laut Mitteilung auch im Hagener Ortsverein für Mitgliederzuwachs gesorgt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN