Neues Programm „Rundum gesund“ Gleichstellungsbeauftragte: „Balsam für die Seele“

Nicht nur Entspannung, aber ganz viel Wohlfühlprogramm bieten die fünf Südkreis-Gleichstellungsbeauftragten in ihrem neuen „Rundum gesund - rundum wohlfühlen“-Halbjahresverzeichnis. Foto: Petra PieperNicht nur Entspannung, aber ganz viel Wohlfühlprogramm bieten die fünf Südkreis-Gleichstellungsbeauftragten in ihrem neuen „Rundum gesund - rundum wohlfühlen“-Halbjahresverzeichnis. Foto: Petra Pieper

Hagen. Ganz entspannt im Lotussitz präsentieren die fünf Gleichstellungsbeauftragten im Südkreis die Neuauflage ihrer gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Rundum gesund – rundum wohlfühlen“ mit acht Veranstaltungen bis Ende Mai. Der Flyer mit den Detailangaben wird in einer Auflage von 600 Exemplaren gedruckt und in Rathäusern und Sparkassen sowie bei Veranstaltungen ausgelegt.

Bereits zum vierten Mal haben Edeltraud Plogmann aus Hagen, Stephanie Funke aus Hasbergen, Susanne Häring aus Georgsmarienhütte, Irene Wellmann aus Bad Iburg und Regina Meyer-Kietzmann aus Hilter ein ansprechendes Wohlfühlprogramm vor allem für Frauen erstellt. Falls auch Männer kommen wollten, würden sie „nicht weggeschickt“, waren sich die Frauen einig. „Außer bei der Frauenfahrt und beim Frauenfrühstück“, kam dann aber doch eine Einschränkung. (Rückblick: „Rundum gesund“ – Neue Veranstaltungsreihe für Frauen im Süßdkreis)

„Frühjahrsputz“

Vom „Frühjahrputz für Körper, Geist und Seele“ bis zur Farb- und Stilberatung kann frau sich bei niedrigschwelligen Wohlfühl-Angeboten etwas Gutes tun. „Die Veranstaltungen dauern längstens einen Tag und sind so leicht in den Alltag auch von Alleinerziehenden oder Pflegenden Angehörigen zu integrieren“, hebt Plogmann hervor, „mal einen Tag raus, mal etwas Balsam für die Seele“.

 

Der erste Termin am 16. Februar dürfte allerdings nur bedingt in diese Kategorie gehören, es ist ein Besuch der Ausstellung „Rosenstraße 76“ in den Berufsbildenden Schulen am Pottgraben in Osnabrück, die sich mit dem Thema häuslicher Gewalt befasst. Die Führung durch die interaktive Ausstellung ab 18.30 Uhr ist kostenfrei.

„Qigong“

Am 22. Februar gibt Tanja Tepe im Rathaus Georgsmarienhütte bei besagtem Frühjahrsputz Tipps, wie man nach dem Winter die Lebensgeister wieder weckt, während am 7. März Sabine Kerse leicht erlernbare Übungen des Qigong im Hilteraner Kastanienhof vorstellt. Auch diese beiden Veranstaltungen sind kostenfrei. (Weiterlesen: Frühjahhrsputz – Welcher dieser acht Putztypen sind Sie?)

Wer sich einer Farb- und Stilberatung unterziehen möchte, hat einen Tag später in der Oeseder Landvolkhochschule Gelegenheit. Gegen eine Teilnahmegebühr erfahren Frauen von Mechthild Husmann und Kerstin Timmermann, wie sie ihre Vorzüge ins rechte Licht setzen können. Mit einem Tagesausflug nach Bremen am 1. April verspricht Stephanie Funke Frauen einen „Ausstieg aus dem Wintertief“, während am 6. Mai das traditionelle Frauenfrühstück zum Thema „Körpersprache“ im Alten Gasthaus Ellerweg in Hilter-Hankenberge stattfindet.

K.o.-Tropfen

Zwei weitere kostenfreie Angebote, ein Vortrag zum Thema „Überlebensmittel“ am 5. April in der Bundesumweltstiftung Osnabrück, sowie ein Vortrag über „K.o.-Tropfen im Getränk“ am 31. Mai im Rathaus Bad Iburg, beschließen das Halbjahresprogramm. „Wir wollen alle Generationen ansprechen und das gelingt uns zunehmend“, fasst Regina Meyer-Kietzmann zusammen, „das Thema Gesundheit geht doch schließlich alle an“. (Weiterlesen: Weißer Ring warnt vor K.o.-Tropfen beim Karneval 2016)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN