Pascal Hehmann bei Landesmeisterschaft Hagener kocht sich zur Silbermedaille

Mit großem Erfolg ist Jungkoch Pascal Hehmann von Küchenmeister Paul Ludwig Buller ausgebildet worden. Er gewann die Silbermedaille bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften. Foto: Horst TroizaMit großem Erfolg ist Jungkoch Pascal Hehmann von Küchenmeister Paul Ludwig Buller ausgebildet worden. Er gewann die Silbermedaille bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften. Foto: Horst Troiza

Hagen. Pascal Hehmann hat vor drei Jahren seinen Traum zum Beruf gemacht und eine Ausbildung zum Koch angetreten. Dass er sein Handwerk versteht, hat der Gellenbecker mit seiner Teilnahme bei den Niedersächsischen Jugendmeisterschaften bewiesen, wo er die Silbermedaille gewann.

Als er vor drei Jahren das Abitur machte, war er gleich in seinen Traumberuf eingestiegen. Ein Studium lockte Pascal Hehmann nicht, für ihn war es schon seit der 10. Klasse klar gewesen, sein Glück am Kochherd suchen zu wollen. Paul Ludwig Buller vom gleichnamigen Landhotel gab ihm dazu die Chance, und der Koch-Azubi überzeugte ihn schnell durch seine lernbegierige Haltung.

Zuerst die Basics

„In der Ausbildung bringen wir den jungen Leuten die Basics bei. Sie lernen, wie mit den Lebensmitteln umgegangenen wird, zum Beispiel wie man Fisch filetiert, wie Hygienevorschriften eingehalten werden, welches Gargeschirr genommen, wie die Zeit eingehalten wird – das und andere grundsätzliche Aufgaben. Wenn sie dies beherrschen, können sie ihre Kreativität entfalten und eigene Erfahrungen sammeln“, sagt Küchenmeister Buller, der seit Jahren ausbildet.

Weiterlesen: Gastronomie sucht händeringend Nachwuchs

Zur Teilnahme überredet

Pascal Hehmann war in der Küche des Landhotels am richtigen Platz. Während der Ausbildungszeit glänzte er mit guten Noten, auf dem Abschlusszeugnis der Berufsschule stand dann auch die 1,0. Das war ausschlaggebend für Pascals Fachlehrer Stefan Högelsperger, ihn um die Teilnahme an der Niedersächsischen Landesmeisterschaft zu bitten. „Ich habe das eigentlich nicht gewollt, weil ich mich auf meine praktische Prüfung vorbereiten wollte“, berichtet Hehmann. Doch weil zwei andere Jungköche, die eigentlich zum Landesentscheid fahren sollten, absprangen, ließ ich mich dann überreden“.

Insgesamt 56 Wettbewerber

Zwei Tage lang wetteiferte er mit 55 weiteren hervorragenden Auszubildenden in Göttingen um den begehrten Titel. Kochen, garnieren, tranchieren, flambieren, Tische eindecken, Speisekarten gestalten, Cocktails mixen, Blumengestecke arrangieren, Hotelzimmer abnehmen und Reservierungen bestätigen – die Liste war lang. Jeder Koch hatte aus den Materialien eines vorgegebenen Warenkorbs ein Menü für sechs Personen zuzubereiten, das anschließend Restaurantfachleute zum Probieren auf den Teller bekamen.

Weiterlesen: Wie werde ich ...? Koch

Rettung aus der Minibar

„Beachtlich ist, dass Pascal sich sein Menü gar nicht selbst zusammengestellt hat, sondern das von einer Kollegin, deren Teilnahme eigentlich vorgesehen war, die aber hatte absagen müssen“, hebt Küchenmeister Buller die Leistung seines früheren Azubis hervor. Aber den hatte beim Wettbewerb rein gar nichts erschüttern können, nicht einmal die Tatsache, dass er den Riesling für den Wolfsbarsch in Hagen vergessen hatte. „Ich habe in meinem Hotelzimmer eine Minibar gehabt, die einen Riesling enthielt. Da war das Malheur vergessen“, schmunzelt der Jungkoch.

Silbermedaille errungen

Vor 200 Gästen wurde er nach dem erfolgreichen Verlauf des Wettbewerbs dann vom Niedersächsischen Vorsitzenden des Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbes, Hermann Kröger, für den zweiten Platz mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

Ein Jungkoch auf Wanderschaft

Jetzt hat Pascal Hehmann wieder seine Arbeit am Kochherd aufgenommen. Aber nicht wie erwartet werden könnte, bei Küchenmeister Buller in Hagen. Sein Wirkungsfeld sind nun die Westerwieder Bauernstuben in Bad Laer. „Pascal geht auf Wanderschaft, wie es jeder anspruchsvolle Jungkoch tun sollte“, sagt Buller. Vielleicht führt die Wanderschaft den talentierten jungen Mann ja irgendwann wieder in das renommierte Landhotel nach Hagen zurück.

Weiterlesen: Besser essen – Bad Iburg im Südkreis an der Spitze


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN