In den Fängen der Stasi Zeitzeuge erzählt in Hagen von seiner Haft in der DDR

Von Danica Pieper

Burkhard Seeberg erzählte Hagener Oberschülern von seiner Haft in der DDR. Foto: Danica PieperBurkhard Seeberg erzählte Hagener Oberschülern von seiner Haft in der DDR. Foto: Danica Pieper

Hagen. Es war wohl die falsche Stempelfarbe, die Burkhard Seeberg zum Verhängnis wurde: Weil er versuchte, seine Freundin mit einem falschen Pass nach Westdeutschland zu schmuggeln, saß der Münsteraner in der DDR 13 Monate in Haft. In der Oberschule Hagen berichtete er Zehntklässlern jetzt von seiner Gefangenschaft in Berlin-Hohenschönhausen und Bautzen II.

Auch wenn Deutschland in diesem Jahr den 25. Jahrestag der Wiedervereinigung feiert, ist die Stasi immer noch Thema in den Medien, wie Lehrer Marcus Sprick seinen Schülern anhand von Schlagzeilen aus den letzten Wochen demonstrierte. Um den

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN