Drei Tage lang Musik satt 11. Stock-Open-Air am Wochenende in Hagen

Von Johannes Zenker

Wie im vergangenen Jahr steht die Band Hi! Spencer auch an diesem Wochenende auf der Bühne bei Stock. Foto: Swaantje HehmannWie im vergangenen Jahr steht die Band Hi! Spencer auch an diesem Wochenende auf der Bühne bei Stock. Foto: Swaantje Hehmann

Hagen. Seit 35 Jahren betreibt Charly Niehenke die Hagener Gaststätte Stock: Grund genug für den Wirt, das diesjährige Open Air wie beim runden Geburtstag vor fünf Jahren auf drei Tage auszuweiten. Unter dem Motto „umsonst und draußen“ rocken von Freitag bis Sonntag Bands wie Joga Club, Hi! Spencer und die Jens-Petersen-Band auf dem Parkplatz neben dem Lokal.

Bereits zum elften Mal veranstaltet Niehenke sein Freiluftkonzert. Der Bereich, den er für das Event absperrt, bietet 500 bis 600 Menschen Platz zum Feiern. „Und sollte es regnen, verlegen wir die Party kurzerhand in den Saal“, kündigt der Geschäftsführer an.

Tradition seit 1843

Die Gaststätte selbst gibt es natürlich schon länger als 35 Jahre: Seit 1843 existiert die Wirtschaft am Jägerberg im Hagener Zentrum. Angesichts der jüngsten Schließungen einiger traditionsreicher Hagener Lokalitäten blickt Niehenke in diesen Tagen allerdings nicht zurück, sondern macht sich Gedanken über die Zukunft: „Ob wir eines Tages einen Nachfolger finden werden, erscheint mir im Moment zweifelhaft. Unser Saal befindet sich im ersten Stock, und Barrierefreiheit ist leider nicht gegeben.“

Baumaßnahmen kostspielig

Für siebzigste Geburtstage und Goldene Hochzeiten sei seine Gasstätte daher nicht so gut geeignet, weswegen er sich auf Tanz- und Musikveranstaltungen für ein jüngeres Publikum spezialisiert habe. „Ob dieses Konzept aber Zukunft hat und für einen möglichen Pächter interessant ist, weiß ich nicht“, sagt der Wirt. Und Baumaßnahmen an diesem alten Gebäude, zum Beispiel die Installation eines Aufzugs, seien sehr teuer.

Spaß bei der Arbeit noch vorhanden

Noch denkt Niehenke mit seinen 58 Jahren aber nicht ans Aufhören, wie er betont: „Ich fühle mich gesundheitlich fit und habe nach wie vor Spaß bei der Arbeit und am Austausch mit unseren Gästen.“

Weiterlesen: So lief das Stock-Open-Air im vergangenen Jahr

Open Air startet am Freitag ab 19 Uhr

Beim Open Air erwartet die Besucher laut Niehenke eine Mischung aus Pop Rock bis Hard Rock. Dafür sorgen am Freitagabend ab 19 Uhr die regionalen Bands Basement Apes, Joga Club, Hi! Spencer und Gelbes Haus, die dem Publikum ordentlich einheizen sollen. Am Samstag stehen ab 20 Uhr Red Hot auf der Bühne.

Jens-Petersen-Band zum ersten Mal dabei

Während die genannten Gruppen alle schon Stock-Erfahrungen gesammelt haben, präsentiert Niehenke dem Publikum am Sonntag ab 18 Uhr eine Premiere: Die deutsch-amerikanische Jens-Petersen-Band wurde ihm von einer Konzertagentur empfohlen. Das Besondere: Drei Mitglieder stammen aus Deutschland, zwei aus den USA. Aus diesem Grund reisen die fünf Männer regelmäßig zwischen ihren Herkunftsländern hin und her, um mindestens einen Monat im Jahr in den Staaten und einen Monat in Deutschland mit ihren Rock-Klassikern auf Tour zu gehen.

Freier Eintritt

Der Eintritt ist an allen Tagen frei, für kalte Getränke ist gesorgt; zudem schmeißt Niehenke den Grill an.