zuletzt aktualisiert vor

Baum stürzt auf Mann 68-Jähriger stirbt bei Baumfällarbeiten in Hagen

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hagen. Bei Baumfällarbeiten am Borgberg in Hagen ist ein 68-jähriger Mann tödlich verletzt worden. Ein Krankenwagen brachte den Verunglückten noch in ein Krankenhaus. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen.

Wie die Feuerwehr in Hagen mitteilt, wurden die Einsatzkräfte um 14.20 Uhr alarmiert. Ein 68-jähriger Mann ist bei Fällarbeiten am Borgberg von einem stürzenden Baum getroffen worden. Dabei zog sich der Verunglückte lebensgefährliche Verletzungen zu. Als die Feuerwehren Hagen und Niedermark und der Rettungsdienst eintrafen, wurde sofort mit Reanimationsmaßnahmen begonnen. Da der Unglücksort auf dem Privatgrundstück etwa zehn Meter unterhalb des Straßenniveaus lag, unterstützte die Feuerwehr den Rettungsdienst durch eine Tragehilfe. Ein Rettungswagen brachte den Mann dann in ein Krankenhaus. Dort erlag der Mann seinen Verletzungen.

Arbeiter hilft geistesgegenwärtig

Laut der Agentur Nordwestmedia wollten zwei Männer Bäume entfernen, die durch einen Sturm beschädigt wurden. Beim Fällen von mehrjährigem Fichtenhochstammholz (in einer Windwurffläche) stürzte ein zweiter, entwurzelter Baum in den Rücken des Mannes und begrub diesen unter sich. Der unverletzte Arbeiter nahm eine Kettensäge und sorgte mit gezielten Schnitten für eine Entlastung des eingeklemmten Körpers.

Ein Notfallseelsorger wurde zur Unglücksstelle gerufen, der sich um den Arbeiter und die Verwandten kümmerte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN