35 Stände auf dem Gibbenhoff Hagener Nussknackermarkt eröffnet

Von Frank Muscheid

Meine Nachrichten

Um das Thema Hagen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hagen. Wenn Kirschkönigin Claudia Bittner, Kirschmonster und Nikolaus so wie am Freitag auf dem Hagener Gibbenhoff aufeinandertreffen, wird es bald Weihnachten. Die stellvertretende Bürgermeisterin Mechthild Lauxtermann wünschte eine „besinnliche und friedvolle Weihnachtszeit“ und erklärte den Nussknackermarkt von Aktionsgemeinschaft und Gemeinde am Freitagnachmittag für eröffnet.

Es ist die 41. Ausgabe mit diesmal 35 Ständen, und, so Marktleiter Klaus-Dieter Hoyer, netten Leuten, Hausgebackenem oder Wildspezialitäten: „Hier finden Sie einfach alles.“ Die Ten sponsert den Lichtzauber, die Geschäfte in der Dorfstraße haben geöffnet. Nach Auftritten von Jugendmusikschulgruppen und Kindergarten St. Christophorus (Foto) am Freitag geht das Bühnenprogramm heute ab 15 Uhr mit einer „kleinen Märchenstunde“ weiter, gefolgt von Tanzauftritten des Hagener Sportvereins, der Musikkapelle Hagen und einem musikalischen Workshop der Jugendmusikschule. Am Sonntag tritt ab 15.30 Uhr die Kindertanzgruppe auf, spielt wie zur Eröffnung der Musikzug Wiesental und läutet auch der Männerchor um 17 Uhr die Vorweihnachtszeit ein. Seit Anfang an dem Nussknackermarkt treu ist der Nikolaus, den Johannes Blömer mimt. Foto/Text: Muscheid


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN